13°

Mittwoch, 26.09.2018

|

Modellbahnfreunde holen den Adler nach Fürth

Nachbau der historischen Eisenbahn kommt als Attraktion zu einer großen Ausstellung - 10.09.2018 11:00 Uhr

Der Adler, die erste deutsche Eisenbahn — hier bei einem Halt im Fürther Hauptbahnhof — rollt diesmal nur auf einem Tieflader zum Bestaunen ins Busdepot der infra an der Humbserstraße. © Foto: Thomas Scherer


Anlässlich der Feierlichkeiten zu "Stadt Fürth - 200 Jahre eigenständig" veranstaltet der Fürther Eisenbahnclub in Zusammenarbeit mit der infra, dem DB-Museum, dem Museum für Kommunikation Nürnberg und den Freunden der Nürnberg-Fürther Straßenbahn am 22. und 23. September eine große Modelleisenbahn- und Modellstraßenbahnausstellung.

Gezeigt werden 17 Anlagen von zwölf überwiegend fränkischen Vereinen, darunter die Anlage "Lummerland" aus dem Film "Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer". Ergänzt wird das Spektrum durch zwei Kärwa-Dioramen, andere Exponate und eine kleine Händler-Börse.

Da Fürth 1835 Endpunkt der ersten deutschen Eisenbahnlinie war, rollt aus dem DB-Museum auf einem Tieflader der Adler an. Fahrten mit einer historischen Postkutsche sowie ein kostenloser Pendelverkehr vom Hauptbahnhof runden das Programm der Ausstellung ab.

  

fn

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth