-0°

Montag, 18.12. - 17:39 Uhr

|

zum Thema

Musikschule darf bleiben

Standort bis 2046 gesichert — Leitbild der Inklusion - 22.09.2017 18:00 Uhr

Die Musikschule soll auch weiterhin Anlaufstelle für Musikbegeisterte aller Art bleiben – der Anfang dafür ist gemacht. © Foto: Hans-Joachim Winckler


Bisher war der sogenannte Nutzungsüberlassungsvertrag bis 2031 geschlossen, nun wurde er vorzeitig verlängert. Die Musikschule hat damit mehr Planungssicherheit.

Die Einrichtung vereint 1700 Schüler und 60 Lehrer unter ihrem Dach und ist seit über drei Jahrzehnten Anlaufstelle für interessierte Musikanfänger, aber auch für erfahrene Musikschüler. So sparte Fürths Oberbürgermeister Thomas Jung auch nicht mit Lob für die Einrichtung, als er gemeinsam mit Horst Ohlmann für die Kulturstiftung Fürth, Finanzreferentin Stefanie Ammon und Kulturreferentin Elisabeth Reichert den Vertrag über den aktuellen Standort am Südstadtpark 1 vorzeitig bis 2046 verlängerte.

"Das ist für mich eines der kulturellen und pädagogischen Aushängeschilder der Stadt. Es ist großartig, was hier seit Jahrzehnten unter der Ägide von Robert Wagner geleistet wird", so der OB. Man wisse vor allem zu schätzen, dass in der Musikschule eine große Vielfalt von Altersgruppen betreut wird und dass es kaum eine Veranstaltung in der Stadt gebe, in der keine Musikgruppe mitmische, die mit der Bildungseinrichtung zu tun hat. "Das gesellschaftliche Leben wird mitgeprägt", sagt Jung.

Zudem habe sich Wagners Schule vor allem mit ihrer Integrationsarbeit bundesweit verdient gemacht. Jung hob das im Sommer stattfindende Soundfestival der Schule hervor. Diese Veranstaltung wirbt damit, Menschen aller Couleur zu verbinden, ganz gleich ob sie unter körperlichen oder geistigen Einschränkungen leiden.

Inklusion ist auch darüber hinaus ein Kernanliegen des Instituts. Ausdrücklich weist die Webseite darauf hin, dass Menschen jeglicher Altersgruppen, mit und ohne Behinderung, willkommen sind. Diesen Gedanken auch in der Zukunft und über seine eigene Ära als Schulleiter hinaus weiterzutragen, liegt Leiter Robert Wagner am Herzen. Deshalb war es ihm ein großes Anliegen, den Vertrag frühzeitig zu verlängern.

Nun könne man auch den bevorstehenden Generationenwechsel in der Schulleitung innerhalb der nächsten Jahrzehnte in Ruhe und sorgenfrei vorantreiben und erfolgreich abschließen. 

SEBASTIAN ZELADA

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth