Samstag, 25.11. - 03:07 Uhr

|

Puschendorfer Baby-Boom

30 Geburten: Mehr Betreuungsplätze nötig - 25.10.2017 06:00 Uhr

Der Baby-Boom in Puschendorf zieht Kindergartenneubau nach sich. © Babysmile


Der Kindergarten soll die bestehende evangelische Einrichtung um eine weitere Gruppe ergänzen, da mit weiterem Zuzug von jungen Familien und steigenden Geburtenzahlen zu rechnen ist. "Heuer hatten wir bis jetzt bereits 30 Geburten", schwärmt Bürgermeister Wolfgang Kistner.

Damit sich die Fixkosten für den Bau etwas verringern lassen, hat das Planungsbüro Wirsching und Madinger vorgesehen, ein Ober- und Dachgeschoss so zu planen, dass dort Mietwohnungen entstehen.

Auch die öffentliche Hand, so Kistner, müsse sich im Rahmen ihre Möglichkeiten an der Bereitstellung von preiswertem Wohnraum beteiligen. Bei diesem Objekt böte sich das regelrecht an, meint er. Notfalls könne man, falls der Bedarf an Kindergartenplätze nochmals ansteigt, die Wohnungen ohne größeren Aufwand für eine zweite Kindergartengruppe herrichten.

80 Prozent staatlicher Zuschuss

Nach der bisherigen Planung sind im Obergeschoss drei Wohnungen und im Dachgeschoss zwei Wohnungen vorgesehen. Da man mit einem staatlichen Zuschuss für den Kindergartenbau von mehr als 80 Prozent rechnen könne, betrüge der Eigenanteil der Gemeinde nach Einschätzung Kistners lediglich 100 000 Euro.

Die Baukosten für den Teil des Kindergartens werden vom Architekten auf 600 000 Euro beziffert. Die Investitionen für den Wohnungsbau könnten, so Kistner weiter, mit einem Darlehen finanziert werden, das durch die Mieteinnahmen gedeckt wäre. Die Planungen werden beim Landratsamt zur Genehmigung vorgelegt.

  

Ralf Jakob

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Puschendorf