Montag, 19.11.2018

|

Schwerer Unfall auf A9: Lkw stößt mit Polizeibus zusammen

Fünf Beamte und ein weiterer Verkehrsteilnehmer wurden verletzt - 12.07.2018 20:16 Uhr

Auf der A9 prallte ein Mannschaftswagen der Polizei in einen Lkw. Insgesamt sechs Personen wurden dabei verletzt. © NEWS5 / Fechner


Insgesamt sechs verletzte Personen forderte ein schwerer Unfall am Donnerstag auf der A9 - fünf von ihnen waren Polizeibeamte. Nach bisherigen Stand war ein Einsatzfahrzeug der Polizei gegen 16 Uhr auf der mittleren Fahrspur zwischen den Anschlussstellen Allersberg und dem Autobahndreieck Nürnberg-Feucht auf Höhe Allersberg in Fahrtrichtung Berlin unterwegs. Es war mit mehreren Personen besetzt. Plötzlich kam es zu der Kollision mit einem Lkw, der auf der rechten Fahrspur fuhr. 

Bilderstrecke zum Thema

A9: Polizeibus kollidiert mit Lkw - sechs Verletzte

Auf der A9 ereignete sich am Donnerstag ein schwerer Verkehrunfall. Ein Mannschaftswagen der Polizei war auf der mittleren Fahrspur bei Allersberg in Fahrtrichtung Berlin unterwegs, als er mit einem Lkw auf der rechten Fahrspur kollidierte und zur Seite kippte. Bei dem Unfall wurden fünf Polizeibeamte verletzt, einer davon schwer.


Durch den Zusammenprall geriet der Polizeibus ins Schleudern und blieb auf der Seite liegen. Drei weitere Fahrzeuge wurden daraufhin ebenfalls in den Unfall verwickelt. Fünf Polizeibeamte wurden bei dem Unfall verletzt, einer davon schwer. Der Fahrer eines am Unfall beteiligten Transporters erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst und einen Rettungshubschrauber in Krankenhäuser gebracht.

Die Beamten der Verkehrspolizei Feucht waren mit der Unfallaufnahme betraut. Durch den Unfall war die A9 bis circa 17.45 Uhr komplett gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde zur Klärung des Unfallgeschehens ein Gutachter beauftragt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

mch E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Feucht