Samstag, 23.03.2019

|

Sensationssieg: Fürther Keglerinnen hoffen wieder

Kleeblatt Burgfarrnbach schlägt Tabellenführer und hat Chance auf den Klassenverbleib - 14.03.2019 12:18 Uhr

Erwischte einen Sahnetag: Claudia Schnetz. © Foto: Thomas Hahn/Zink


Mit einer fantastischen Teambestleistung und gleichzeitigem einem Bahnrekord von 3338 Kegel haben die Burgfarrnbacher Keglerinnen Tabellenführer ASV Fronberg (3303 Kegel) mit 6:2 in die Knie gezwungen. Dabei feierte bei den Burgfarrnbacherinnen Steffi Klein nach einer 14-monatigen Babypause mit 563 Kegel ein gelungenes Comeback und legte zusammen mit Helga Kosi (566) den Grundstein für den so wichtigen Sieg.

Die Mittelpaarung der Burgfarrnbacherinnen konnte die Führung sogar noch etwas ausbauen, ehe die Gäste zur Aufholjagd bliesen. Doch auf Seiten der Gastgeberinnen erwischte Claudia Schnetz einen Sahnetag und sicherte mit fantastischen 603 Kegel ihrem Team den Sieg.

Nun muss allerdings auch das letzte Spiel am kommenden Samstag (15 Uhr) beim Tabellendritten SC Regensburg gewonnen und gleichzeitig auf eine Niederlage der Eibacherinnen gehofft werden, will man die Liga noch halten.

Das Ziel erneut verpasst

Weniger erfreulich verlief der vorletzte Spieltag für die Männer von BWH Langenzenn in der Landesliga Mitte. Beim Tabellenführer Fortuna Neukirchen konnte man zwar über weite Strecken das Spiel ausgeglichen gestalten, aber am Ende musste man sich mit 3:5 (3364:3392) knapp geschlagen geben. Damit verpassen die Langenzenner wie im Vorjahr erneut auf den letzten Metern den Aufstieg in die Bayernliga.

Der Abstieg der Kegler von Viktoria Fürth aus der Bayernliga stand  schon seit längerem fest. Das letzte Heimspiel gegen Baur SV Burgkunstadt, das mit 2:6 (3362:3363) verloren wurde, war allerdings noch einmal ein Spiegelbild der gesamten, enttäuschenden Saison.

Entsprechend fiel das Fazit von Fürths Vorsitzendem Uwe Fleischmann aus: "Trotz eigener schwacher Leistung musst du dieses Spiel gewinnen, denn der Gegner macht dir so viele Angebote. Selten war ein Abstieg wohl so verdient." Am Ende fehlten zwei Kegel im Gesamtergebnis zum Unentschieden. 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth