Freitag, 19.01. - 00:49 Uhr

|

Steiner Gymnasium erreicht Spendenrekord

Für die Aktion "Helping Hands" wurden fast 4200 Euro erwirtschaftet - 30.12.2017 21:00 Uhr

Schulleiter Gerhard Nickl, Hanne Pfetzing-Scheitinger, Bürgermeister Kurt Krömer, Johanna Dippold, Herbert Lang und Stefanie Jansen (v.li.) mit dem symbolischen Spendenscheck.Zelada © Foto:


"Helping Hands" (helfende Hände) funktioniert so: Die Neuntklässler arbeiten an den letzten beiden Schultagen im Juli in einem Betrieb, bei einer Familie oder in einem Single-Haushalt. Das von ihnen erwirtschaftete Geld bekommt dann zum Jahresende der Steiner Sozialverein Lichtblick, der Bedürftigen in Notsituationen hilft. Nachdem der bisher für die Aktion zuständige Lehrer Werner Scharl in den Ruhestand ging, übernahmen die beiden Geografie- und Wirtschaftslehrer Stefanie Jansen und Bastian Lechner das Ruder und stellten in ihrem ersten Jahr als Koordinatoren gleich einmal einen Spendenrekord auf.

2017 erarbeiteten knapp 130 Schüler in 520 Arbeitsstunden 4171,51 Euro – knapp 1000 Euro mehr als im Vorjahr. Die Vertreter des Sozialvereins, Vorsitzender Herbert Lang und seine Stellvertreterinnen Johanna Dippold und Hanne Pfetzing-Scheitinger, nahmen in Anwesenheit von Steins Bürgermeister Kurt Krömer die Zuwendung aus den Händen der "Helping Hands"-Mitkoordinatorin Stefanie Jansen und Schulleiter Gerhard Nickl entgegen.

Dippold pries bei der Gelegenheit die enge Zusammenarbeit zwischen Verein und Schule, die schon vor vielen Jahren begann. "Man kannte sich, wir waren niemand Fremdes, und sie wussten, dass wir sozial engagiert sind."

Dank der Rekordspende hat Lichtblick nun wieder größeren Spielraum, um Menschen finanziell unter die Arme zu greifen. Das können Schüler sein, die kein Geld für Klassenfahrten haben, oder Bedürftige, denen die Mittel für Kleidung fehlen. Dabei überweist Lichtblick in der Regel kein Bargeld, sondern bezahlt Rechnungen entweder direkt oder gibt Gutscheine aus. Teilweise erfolgt die Hilfe auch über Darlehen, die in kleinen Beträgen wieder zurückgezahlt werden.

"Der Enthusiasmus ist groß"

Schulleiter Nickl freute sich nicht nur über die Spendensumme, sondern auch über die Begeisterungsfähigkeit der Gymnasiasten für "Helping Hands". "Der Enthusiasmus ist durchgehend groß, nicht nur für dieses Projekt. Unsere SMV hat einen eigenen Arbeitskreis Toleranz eingerichtet, in dem viele Schüler engagiert sind, die Projekte gestalten. Uns als Schule ist das wichtig, weil wir sehr auf Werteerziehung achten."

Dieses soziale Engagement gefällt auch Bürgermeister Krömer: "Es ist gut, dass die Schüler erfahren, wie das Leben in anderen Gesellschaftsschichten abläuft. Dadurch kommt eine Menschlichkeit in die Ausbildung, und somit steht das Gymnasium Stein ganz fest verwurzelt in der Gesellschaft der Stadt."

Der Lichtblick Sozialverein Stein arbeitet rein ehrenamtlich und kooperiert mit kommunalen, kirchlichen und anderen sozialen Einrichtungen. Geldspenden an: VR-Bank Nürnberg, IBAN: DE89 7606 0618 0000 4660 00, BIC: GENODEF1N02 

Sebastian Zelada

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Stein