Dienstag, 11.12.2018

|

Verkehrschaos vorbei: Großbaustelle in Stein wird aufgelöst

Nach neun Monaten Bauzeit ist die Kreuzung am Schloss umgestaltet - 05.12.2018 18:22 Uhr

Hinweistafeln stehen an den Straßen, die in Richtung Stein führen. Verkehrsteilnehmer sollen sich so auf die zu erwartenden Behinderungen einstellen können. © Foto: Thomas Scherer


Die neu installierte Ampel wird im Laufe des Tages an der Kreuzung eingeschaltet, die vielen rot-weißen Sperrbaken und gelben Baustellenschilder werden entfernt. Das kann sich, wie das für den dortigen Straßenunterhalt zuständige Staatliche Bauamt mitteilt, bis zum Nachmittag hinziehen. Die Linienbusse werden ab zirka 14 Uhr wieder die ursprünglichen Haltestellen anfahren.

Die Steiner Schlosskreuzung wurde seit Mitte März 2018 umfangreich umgebaut. Sie erhielt einen Radweg, außerdem wurden Abbiegespuren eingerichtet. Die Fahrbahn wurde von Grund auf saniert. Die neue Ampel ist mit verschiedenen Programmen ausgestattet und steuert den Verkehr tageszeitabhängig. Die Verkehrsplaner der Stadt Nürnberg, die die Anlage betreuen, werden in der nächsten Zeit den Verkehrsfluss verstärkt beobachten und die Programmierung nachjustieren. Dazu gehört auch die verkehrsabhängige Steuerung mittels Induktionsschleifen. Im Frühjahr rücken allerdings die Bauarbeiter nochmals an, denn es fehlen noch einige endgültige Markierungen.

  

fn

6

6 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Stein