Mittwoch, 12.12.2018

|

Verzögerungen im City-Center

Unterzeichnung des Kaufvertrags ist erst in einigen Wochen möglich - 29.01.2011 22:00 Uhr

Pläne für das City-Center: Mit großzügigeren Eingängen, wie auf diesem Bild sichtbar, soll sich das Center nach außen öffnen. © TKN


Die Ursache gibt nach Informationen unserer Zeitung aber keinen Anlass zur Sorge, das Geschäft mit der Grünwalder Immobilienfirma TKN könnte kurz vor Torschluss doch noch platzen. Offenbar ist lediglich eine der Vollmachten, die alle 351 Eigentümer schon Ende 2009 für den Verkauf des Centers gegeben haben, nicht mehr gültig.

Der Unterzeichner ist nach Auskunft des städtischen Wirtschaftsreferenten Horst Müller verstorben, die von ihm erteilte Vollmacht für die Vermarktung seiner Anteile am Fürther Einkaufszentrum gehe aber nicht automatisch auf die Erben über. Deshalb müssten entsprechende rechtliche Schritte eingeleitet werden.

„Mit Vollgas“

Zudem, so TKN-Chef Miro Vorbauer auf Nachfrage der FN, stünden inzwischen drei der Verkäufer unter Betreuung des Vormundschaftsgerichts; auch dies verursache „vertragstechnische“ Probleme, die der „Komplexität der Eigentümergemeinschaft“ geschuldet seien.

All das aber könne das Projekt „in keinster Weise bremsen“, der – durchaus ehrgeizige – Zeitplan werde eingehalten. Demnach soll voraussichtlich im Mai mit dem Umbau des Centers begonnen werden, die Eröffnung strebt TKN für das Frühjahr 2012 an. „Wir arbeiten mit Vollgas darauf zu“, versichert Vorbauer. 

 

 

hän

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth