-0°

Samstag, 15.12.2018

|

Weihnacht in der Fürther Altstadt beginnt

Heimeliger Markt eröffnet am Freitag — Zehn Tage Betrieb - 06.12.2018 21:00 Uhr

Ab Freitag, 17 Uhr, ist der Altstadt-Weihnachtsmarkt in der Fürther Waaggasse wieder geöffnet. © Foto: André De Geare


Den Auftakt zur 39. Auflage des ebenso heimeligen wie beliebten Marktes, den der Altstadtverein organisiert, bestreitet um 16.30 Uhr der Chor des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums. Um 17 Uhr übernimmt der Oberbürgermeister Thomas Jung zusammen mit dem Altstadtengel und dem Posaunenchor Vach die Eröffnung. Besuchen kann man den Markt Montag bis Freitag von 16 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 13 bis 20 Uhr.

Neu in diesem Jahr ist der Glühweinausschank im Stadtpavillon "Mariechen", der zurzeit vom Altstadtverein renoviert wird. In der kleinen Budenstadt und in der historischen Freibank können die Besucher bei diversen Hobbykünstlern Weihnachtseinkäufe erledigen oder bei deren Vorführungen zusehen.

Jeder Markttag wird musikalisch begleitet, Details gibt es im Internet unter www.altstadtverein-fuerth.de. Im Kinderprogramm leitet "Running Angel" Susanne Singer an den Samstagen beim Basteln an. Ebenfalls neu ist eine Märchenerzählerin. In der Waffelbude backen die United Kiltrunners für den Altstadtverein, 1000 Euro aus den Einnahmen werden für einen guten Zweck gespendet.

Jeden der zehn Markttage beschließt abends um 20 Uhr der Nachtwächter mit Reimen und dem Ausruf "Markt-Ruhe". Jeweils unmittelbar danach bieten die Kirchenführer von St. Michael einen Adventsrundgang an. Er beginnt am Waagplatz und führt durch die Altstadtgassen zum Kirchplatz.

Wie immer wird von der Planung über den Aufbau bis zur Durchführung des Marktes alles ehrenamtlich geleistet. Der Altstadtverein trägt mit den Einnahmen "zur Verschönerung und Erhaltung der Fürther Altstadt bei", so das erklärte Ziel. 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth