Mittwoch, 14.11.2018

|

10 000 jubeln den Narren in Ornbau zu

Faschingsumzug lockte wieder viele Besucher in das kleine Altmühl-Städtchen - 11.02.2018 17:19 Uhr

Einen echten Faschings-Klassiker hatten sich die Kinder der KiTa Arberg als Thema gewählt – sie verkleideten sich als lustige Clowns, und die Erwachsenen machten mit. © Ludwig Göttler


Nahezu 30 festlich geschmückte Wagen, Musikkapellen und Fußgruppen ortsansässiger und benachbarter Vereine und Verbände präsentierten mit bunten und lustigen Masken humorvoll und zum Teil sehr "aussagekräftig" aktuelle Themen. Eine Augenweide war dabei der festlich geschmückte Wagen des Prinzenpaares Melina I. und Rafael I.

Die Organisatoren um Manuel Göttler freuten sich über die vielen Gäste, die maskiert und kostümiert die Straßen säumten und mit anhaltendem Applaus und Helau den Akteuren für ihre großen Mühen und originellen Darbietungen dankten.

Der Ornbauer Faschingszug zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass keine lokal(politisch)en Themen dargestellt werden, also auch auswärtige Besucher voll auf ihre Kosten kommen. Ein weiterer Unterschied zu anderen Faschingszügen ist, dass die Organisation ausschließlich in den Händen der Ornbauer Vereine liegt.

Bilderstrecke zum Thema

Schrille Clowns und bunte Masken beim Faschingszug in Ornbau

Gute Stimmung trotz schlechten Wetters: Rund 10.000 Besucher, viele von ihnen bunt verkleidet, säumten beim Faschingsumzug am Wochenende die Ornbauer Straßen, um den Narren zuzujubeln.


Sichtlich erfreut und voll konzentriert auf die vielen Süßigkeiten, die die Karnevalisten verteilten, zeigten sich insbesondere die Kinder. Die Gewinner der großen Tombola, an der alle teilnehmen, die ein Ticket gekauft haben, werden am morgigen Faschingsdienstag vom Prinzenpaar gezogen und in den nächsten Tagen unter anderem im Altmühl-Boten und auf der Homepage der Stadt Ornbau (www.ornbau.de) veröffentlicht.

Nachdem der Faschingsumzug die "Narren" bereits in Feierlaune versetzt hatte, erreichte die Stimmung in der Stadthalle einen abschließenden Höhepunkt. Für die Sicherheit des bunten Faschingstreiben im Altmühlstädtchen zeichnete neben der Polizei und den Freiwilligen Feuerwehren Ornbau, Gern und Weidenbach auch die Sanitätsbereitschaft aus Weidenbach verantwortlich. 

LUDWIG GÖTTLER E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ornbau, Ornbau