-1°

Montag, 19.11.2018

|

Baumstamm-Nageln und viel Fußball

Die DJK Gnotzheim feierte ihr traditionelles Sportwochenende - 21.07.2018 12:15 Uhr

Die DJK Gnotzheim feierte ihr inzwischen schon traditionelles Sportwochende. Viel Spaß, Sport, Unterhaltung und Ehrungen standen unter anderem auf dem Plan. © DJK Gnotzheim


Zum Auftakt am Samstagabend lud das DJK-Organisationsteam um Natascha Kamm, Tobias Katzer, Stefan Krach, Florian Remberger und Jürgen Pawlicki zu einem "Bayerischen Biergarten-Abend" ein und veranstaltete eine "Bayerische Olympiade", an der zehn Teams á vier Mitspieler(-innen) teilnahmen und sich in mehreren Wettbewerben beweisen mussten. "Schubkarren-Rennen", "Baumstamm-Nageln", "Lebendiges Buchstabenspiel" und natürlich das "Bayern-Quiz" waren Garant für einen kurzweiligen Abend und stachelten die teilnehmenden Teams immer wieder zu Höchstleistungen an – der Spaß und die Gaudi standen jedoch jederzeit im Vordergrund. Am Ende des kurzweiligen Abends hatte das Team "Musikanten 1" (Bianca Scheurer, Carolin und Ludwig Salomon, Christian Kritsch) vor dem Team "DJK" (Fabian Reule, Benedikt Wiest, Michael und Tobias Kamm) die Nase vorne und konnte die zum zweiten Mal herausgespielte DJK-Trophäe, den "Wolpertinger", entgegennehmen.

Eine besondere Ehrung wurde an diesem Abend dem Trainer der Fußballfrauen, Ludwig Dummel, zuteil: Er wurde von der Vereinsführung mit einem überdimensionalen Mannschaftsbild der Bezirksliga-Aufsteigerinnen und einem Geschenk ausgezeichnet. "Seit vielen Jahren ist der "Luggi" im Junioren-Bereich als äußerst zuverlässiger Trainer tätig und hat vor zwei Jahren die Frauen-Mannschaft übernommen. Sein Fleiß, sein Ehrgeiz und seine Spielphilosophie ging schon nach kurzer Zeit auf die Mädels über" lobte Vorsitzender Thomas Pawlicki und übergab zusammen mit seiner Vorstandskollegin und Meisterspielerin Natascha Kamm die Präsente.

Am Sonntagmorgen zelebrierte Pfarrer Peter Wyzgol die heilige Messe als Feldgottesdienst auf dem Sportplatz. Bei seiner kurzen Begrüßung bedankte sich Thomas Pawlicki bei allen Teilnehmern, Fußballern, Mitwirkenden und Helfern. Speziell bei dem erst 14-jährigen Leo Buckel, der das ganze Jahr über tatkräftig bei der Sportplatzpflege mit anpackt, mit einem kleinen Geschenk. Nach einem gemütlichen Frühschoppen mit den "Gnotzheimer Musikanten" drehte sich im weiteren Tagesverlauf alles um den Fuß- bzw. Volleyball.

Die U 17-Juniorinnen eröffneten den Tag mit einem Kleinfeld-Fußballspiel und mussten sich den U 11-Junioren mit 2:4 geschlagen geben. Beim sechs Mannschaften zählenden U 13-Turnier behielt der ESV Treuchtlingen im Finale mit einem knappen 1:0 gegen Gastgeber SG DJK Gnotzheim die Oberhand. Auf den Plätzen folgten die SG FC Gunzenhausen, SG SC Ettenstatt, SG SV Unterwurmbach und die SG SV Auernheim.

Auf zwei eigens errichteten Rasen-Volleyballfeldern wurde heuer wieder das "Dorfpokal-Turnier" mit zehn Teams ausgespielt. Am Ende gewannen die "Firefighters" im Finale knapp mit 2:1-Sätzen gegen die "Wolleyballer" und nahmen den Dorf-Wanderpokal in Empfang.

Ehrung für Meisterteams

Seit 1978 – also nun schon 40 Jahre lang – wird bei der DJK Gnotzheim Frauen-Fußball gespielt. Hat man damals diese Sparte noch etwas belächelt, ist sie aus dem Vereinsleben mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Mit zwei Frauenmannschaften ging die DJK vergangene Saison ins Rennen (Kreisliga und Kreisklasse) – die "Erste" holte sich (wie berichtet) den Meistertitel und ist in die Bezirksliga aufgestiegen. Dies alles war Anlass für einen nicht ganz alltäglichen Vergleich: Die Fußballerinnen – eine Mischung aus aktuellen Akteurinnen und "Legenden-Spielerinnen", die lange in der Bezirksoberliga kickten – forderten die Ü 40-Alt-Herren heraus, und so entstand ein interessanter Vergleich, in dem die Mädels zwar mit 3:5 unterlagen, aber dennoch zeigten, dass sie Fußball spielen können.

Die Gnotzheimer Mädels forderten die „Alten Herren“ der DJK heraus. © Foto: DJK Gnotzheim


In der Halbzeitpause erfuhren nicht nur die Aufsteigerinnen eine Ehrung, sondern auch die Gnotzheimer U 13- und U 11-Junioren. Der zweite DJK-Diözesanverbands-Kreisvorsitzende Stefan Dörr aus Mitteleschenbach beglückwünschte die drei Meister-Teams und übergab den jeweiligen Spielführern eine Urkunde und ein Präsent. Er bedankte sich bei allen Beteiligten für deren Einsatz und wünschte allen Mannschaften für die neue Saison viel Erfolg. Diesen Wünschen schloss sich die gesamte DJKFührungsriege gerne an. 

THOMAS PAWLICKI E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gnotzheim