11°

Sonntag, 22.10. - 17:25 Uhr

|

Ein buntes Fest zum 50. Geburtstag des SV Westheim

Verein feiert sein Jubiläum drei Tage lang – Verdiente Gründungsmitglieder wurden geehrt - 12.07.2017 18:00 Uhr

Auch die Jüngsten waren beim 50-jährigen Jubiläum des SV Westheim im Einsatz, hier die Medaillenübergabe bei der U 7.


Bei der Begrüßung durch den Vorsitzenden zum Festabend waren unter anderem Bürgermeister Helmut Schindler mit den Gemeinderäten, die Kreisvorsitzende des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV) Brigitte Brand und der Vorsitzende des Fußballkreises Neumarkt/Jura, Thomas Jäger, vertreten. Bürgermeister Schindler sprach seine Glückwünsche aus, dankte den Ehrenamtlichen und freute sich über das gute Miteinander mit den Sportlern aus Ostheim. Thomas Jäger überreichte dem SV-Vorstand eine Urkunde sowie einen Fußball vom Bayerischen Fußball-Verband. Für die langjährige Zusammenarbeit übergab Brigitte Brand eine Urkunde des BLSV und erinnerte daran, dass viele Ehrenamtliche unentgeltliche Arbeit leisten würden.

Vorstand Wolfgang Bieber bedankte sich bei den zahlreichen Helfern und rief den Werdegang des SV Westheim in Erinnerung. Dieser begann am 1. November 1949, als in Westheim viele Heimatvertriebene wohnten. Diese waren mit ausschlaggebend, einen Fußballverein zu gründen. Auf einer Wiese am Auwald wurde zweimal pro Woche unter Trainer Stenzl geübt. In der Flurbereinigung 1952 wurde die Wiese benötigt. Ein Jahr später erhielt der Verein ein neues Gelände in der Flur (Polnisch Preusen). Doch die Spieler wurden weniger, 1956 verließ der Trainer den Ort und so wurde 1961 der Sportbetrieb eingestellt. Eine Neugründung erfolgte im März 1967. Der Sportplatz musste hergerichtet werden und bereits nach einem Jahr gelang der Aufstieg in die B-Klasse. 1971 wurde ein Sportheim gebaut, es folgten Spartengründungen: 1972 Tischtennis, 1977 Damengymnastik.

1981 wurde das Sportheim erweitert, sodass im Jahr darauf ein großes Westheim-Treffen abgehalten werden konnte. Flutlicht und Erneuerung der Trainingsplätze wurden 1984 durchgeführt. Die Gründung der Tennissparte mit dem Bau von zwei Plätzen erfolgte 1986/87. Im vergangenen Jahr mussten wegen Spielermangels die Sparten Tischtennis und Tennis aber wieder aufgelöst werden. Das Sportheim wurde fortlaufend renoviert, erweitert und den neuen Anforderungen angepasst. Den zahlreichen Helfern dankte der 1. Vorstand herzlich.

Im Mittelpunkt stand am Festabend die Ehrung verdienter Gründungsmitglieder des Vereins. © Fotos: Heinz Schwarzländer


Alle Gründungsmitglieder erhielten aus den Händen der BLSV-Kreisvorsitzenden Brand eine Urkunde. Um das Programm zeitlich nicht überzubelasten, wurde bereits im Vorfeld allen zusätzlichen Mitgliedern, die über 25 Jahre dem Verein angehören, die Urkunde ins Haus gebracht. Namentlich verlas sie der Vorstand in der Festversammlung. Für besondere Verdienste erwähnte der 2. Vorstand Stefan Moßhammer drei ehrenamtliche Mitarbeiter: den ersten Vorsitzenden Wolfgang Bieber, den langjährigen ehemaligen Vorsitzenden Karl Bieber und Manfred Früh.

Doch die Festtage sollten auch eine Möglichkeit geben, sich sportlich zu betätigen. Der sportliche Reigen begann mit einem Spiel der Alten Herren gegen Auernheim. Auch vier U 9- Mannschaften kickten um Pokale: Hainsfarth (4.), Heidenheim (3.), Westheim (2.) und Dittenheim (1.). Ein weiteres Turnier der U 7 folgte mit Mannschaften aus Gunzenhausen, Hechlingen, Altenmuhr, Obermögersheim und dem Gewinner der Runde, Westheim. Den Zuschauern wurde zudem ein Spiel der U 11-Junioren der SG Westheim/Heidenheim gegen Nördlingen und der U 15-Junioren der SG Westheim/Heidenheim gegen die JFG Nordries geboten. Beim offenen Elfmeterschießen konnte sich jeder beteiligen.

Interessanter Test: Die SpVgg Ansbach (in Grün) und der TSV Nördlingen trennten sich 2:2.


Interessant war das Einlagenspiel am Samstag zwischen Bayernligist SpVgg Ansbach und Südwest-Landesligist TSV Nördlingen. Nachdem Nördlingen in der ersten Halbzeit durch Tore von Patrick Michel und Florian Lamprecht in Führung ging, drehte Ansbach den Spieß um und erzielte durch Michael Belzner und Stefan Hammeter die Tore zum 2:2-Endstand. Am Sonntagnachmittag wurden noch zwei Freundschaftsspiele der beiden Westheimer Herrenmannschaften gegen die SG Heidenheim/Hechlingen/Döckingen ausgetragen, der SVW II gewann mit 4:1, der SVW I mit 3:0.

In den (späten) Abendstunden wurde auch ausgiebig und passend zum Jubiläum gefeiert. Musik, gutes Essen und Getränke in reichlicher Auswahl trugen zum Wohlfühlen bei. Gut geregelt und geplant wurde das von der Vorstandschaft und vielen freiwilligen Helfern. 

HEINZ SCHWARZLÄNDER E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Westheim