Montag, 19.11.2018

|

Eine magische Schlagernacht in Döckingen

Stefanie Hertel Überraschungsgast bei Großveranstaltung im Hahnenkamm - 09.07.2018 17:03 Uhr

Ein Hauch von Ballermann, aber nur ein Hauch: Was genau hier verköstigt wurde, blieb geheim, aber es hat auf jeden Fall geschmeckt und trug zur guten Stimmung bei. © Uli Gruber


Wie in den letzten Jahren mussten die Freunde des Genres ihr Kommen keineswegs bereuen. Die Initiatoren Peter Stadelmann und Stefan "Pfiff" Peters hatten ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Stars und "Newcomern" der Szene zusammengestellt. Als Zugpferde dienten unter anderem die famosen "Amigos", Michael Holm, Bernhard Brink, Nicki, der Entertainer Ross Antony, Rosanna Rocci, das Duo "Sunrise" aus Südtirol und eben Lokalmatador Stefan Peters höchstpersönlich.

Überraschungsgast Stefanie Hertel ergriff das Mikrofon und richtete Fragen an Entertainer Ross Antony. © Uli Gruber


Für Stimmung und beste Laune sorgten aber auch alle anderen Interpreten mit jeder Menge Pathos und Leidenschaft. Als Moderatoren fungierten Jens Seidler und Harry Blaha. Die Palette der musikalischen Botschaft erstreckte sich über Liebe, große Gefühle, Sehnsucht, Hoffnungen, Ideale und exotische Welten bis hin zu Zwischenmenschlichem in jeder Form. Auf der Bühne dominierten aber nicht nur die Herz-, Schmerz- und Schmuselieder.

Immer für einen Spaß zu haben: Steven Alan (mit typischer Kopfbedeckung) mit weiblichen Fans. © Uli Gruber


Im Gegenteil: Es ging mitunter rasant und temperamentvoll zur Sache. Fetzige Rhythmen, Humor, tolle Outfits, mitreißende Choreografien und Lichteffekte der besonderen Art inspirierten das Publikum zu Beifallsstürmen. Etwas abseits des Geschehens regierte beim Hahnenkamm-Festival der Wohlfühlfaktor. Die Leute wurden verwöhnt, Organisation und Logistik klappten vorzüglich. Dazu trugen auch die fleißigen Helfer hinter den Kulissen bei.

Die Show konnte aus unterschiedlichen Perspektiven verfolgt werden. Terrasse, Steintribüne, sonnengeschützter Bereich im Zentrum oder VIP-Longe boten Service für unterschiedlichste Ansprüche. Fans und Protagonisten begegneten sich in unkonventioneller Weise. Keiner der Stars war sich zu schade für einen kleinen Plausch – Erinnerungsschnappschuss inbegriffen. Gerade dieses Ambiente kam auch heuer gut an. Radaubrüder, Nörgler und Störenfriede fanden hier kein Podium. Es war eine Mischung aus Schlagerparty, Volksfest und Flaniermeile, die in Döckingen Generationen verband.

Zwölf Stunden "Remmidemmi", begleitet von Funk und Fernsehen. Tags darauf ging es beim "Schlagerfrühschoppen" mit Charme und Esprit nochmals hoch her. Kein Wunder, dass sich die Gästeschar schon auf 2019 freut! 

Uli Gruber E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Döckingen