21°

Dienstag, 19.06.2018

|

Falscher Polizist wollte Rentner am Telefon abzocken

Mann gab sich als Kripobeamter aus - Anruf kann zu teurer Angelegenheit werden - 16.11.2017 10:02 Uhr

Am Mittwochmorgen hat ein Mann auf dem Festnetzanschluss eines Rentners aus Döckingen angerufen und sich als Kriminalbeamter aus Köln ausgegeben. Er erklärte dem Senioren, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegen würde.

Um die Angelegenheit aus der Welt zu schaffen, nannte der angebliche Kripobeamte dem Döckinger eine Telefonnummer aus dem Wiesbadener Ortsnetz (Vorwahl 0611), wo er anrufen sollte. „Glücklicherweise fiel der Rentner nicht auf den dreisten Anrufer herein und verständigte die Polizeiinspektion Treuchtlingen“, so der Dienststellenleiter Dieter Meyer.

Die Betrugsmasche sei so aufgebaut, dass der Anruf bei der, von dem angeblichen Kripobeamten genannten Rufnummer, auf eine kostenpflichtige Servicenummer umgeleitet wird und der Angerufene auf diese Weise abgezockt wird. Wer solche Anrufe von angeblichen Polizeibeamten bekommt, sollte sich immer mit der örtlichen Polizeidienststelle in Verbindung setzen, um den Sachverhalt schnell aufzuklären und den Anruf auf Echtheit zu überprüfen.

Auch aus anderen Orten in der Region wurden Vorfälle mit dieser Masche gemeldet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Döckingen, Döckingen