Dienstag, 18.12.2018

|

Gunzenhausen: Land unter zum Jahreswechsel

Die Altmühl tritt großflächig über die Ufer - 02.01.2018 06:06 Uhr

Gunzenhausen ist eine Insel: Diesen Anschein erweckt die Altmühlstadt jedenfalls, wenn man derzeit von Süden aus auf die Stadtkirche und den Färberturm blickt. © Jürgen Eisenbrand


In Gunzenhausen galt am Neujahrswochenende die Hochwassermeldestufe 2, was, so der Hauptamtsleiter im Rathaus, Klaus Stephan, bedeutete, dass einzelne Straßen in Altmühlnähe überflutet waren und deshalb gesperrt werden mussten.

Der Spielplatz in den Altmühl-Auen stand ebenso unter Wasser wie die B13-Unterführung am Auweg zwischen Aha und Gunzenhausen. Das Wasser erreichte das Gemäuer der Jugendherberge, die Treppe, die dort hinunter zum Fluss führt, war nicht mehr begehbar. Der Pegelstand an der Messstelle bei Aha erreichte gestern Mittag 3,39 Meter; zum Vergleich: Kurz vor Weihnachten wurden dort etwa 2 Meter gemessen.

Bilderstrecke zum Thema

Land unter! Überschwemmungen an Neujahr im Altmühltal

Land unter im Altmühltal: Schneefall, Regen und ein Wärmeeinbruch sorgten am Neujahrstag 2018 für großflächige Überschwemmungen in Gunzenhausen und Umgebung. Im Landkreis standen Straßen zentimetertief unter Wasser, bei Pleinfeld trat auch die schwäbische Rezat über die Ufer.


Am Neujahrstag rechnete Stephan zunächst nicht mehr damit, dass die Pegel noch weiter steigen. Das Wasserwirtschaftsamt in Ansbach habe ihm mitgeteilt, dass der Wasserstand nahe Bechhofen, wo zwischenzeitlich sogar Meldestufe 3 erreicht worden war, bereits leicht falle.

Bürgermeister Karl-Heinz Fitz konnte dem Hochwasser sogar noch etwas Gutes abgewinnen: "Es zeigt all jenen, die behaupten, Gunzenhausen brauche keinen Hochwasserschutz, dass sie Unrecht haben", sagte er dem Altmühl-Boten am Rande des traditionellen Turmblasens.

  

Jürgen Eisenbrand E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen