Freitag, 19.10.2018

|

Kamellenregen über Ornbau und Mitteleschenbach

Bunte Gaudiwürmer lockte wieder zahlreiche Besucher in die Faschingshochburgen - 26.02.2017 18:01 Uhr

Über mangelnde Farbenpracht konnte spätestens beim Anblick dieser Damen niemand mehr klagen. © Uli Gruber


Für die "Winterolympiade am Monte Gero" reichten die Schneeverhältnisse nicht ganz aus. Kein Wunder, dass sich die örtlichen Fußballer "ersatzweise" beim gestrigen Faschingsumzug Gold, Silber und Bronze holen mussten. Wie die SVO-Kicker hatten sich aber auch alle anderen Vereine, Verbände und Organisationen des Altmühlstädtchens zum traditionellen Ereignis etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

Rund 1000 Akteure in 29 Formationen waren am launigen Tross durch die Straßen und Gassen Ornbaus beteiligt. Unter ihnen waren Musikkapellen aus Bechhofen, Arberg und Burgoberbach. Tausende Zuschauer verfolgten das Festival der farbenprächtigen Masken und Kostüme.

Bilderstrecke zum Thema

Bonbonhagel über Ornbau und Mitteleschenbach

Endspurt für die Narren: Durch die Faschingshochburgen Mitteleschenbach und Ornbau wanden sich bunte Gaudiwürmer und zogen massenweise Besucher an.


Jung und Alt wurden ins Geschehen einbezogen. Für die Kinder gab es jede Menge Süßigkeiten, Erwachsene zogen mitunter Hochprozentiges vor. Für den Ordnungs- und Sanitätsdienst zeichneten die Feuerwehren aus Ornbau, Gern und Weidenbach sowie die BRK-Bereitschaft Weidenbach verantwortlich. Nach dem Zug ging es in die Stadthalle, wo noch lange weitergefeiert wurde.

Auch beim Faschingsumzug des Faschingsvereins „Mönchswaldfüchse“ in Mitteleschenbach war gute Laune angesagt. Die Zugstrecke säumten wohl über 10 000 Zuschauer, die alle 61 Gruppen lautstark bejubelten. Heiß begehrt waren allerlei „Wurfgeschosse“ in Form von Schokolade, Pralinen, Bonbons und Blumen.


Nach dem Umzug setzte sich das Narrentreiben in der Mönchswaldhalle und im benachbarten Schützenhaus weiter fort. Dort konnten die „Füchse“ eine rundum positive Bilanz eines gelungenen närrischen Nachmittags ziehen. Sie haben indes noch eine anstrengende Zeit vor sich: Am heutigen Montag ziehen sie wie immer um etwa 11 Uhr in der Schalterhalle der Sparkasse Gunzenhausen auf und zeigen Ausschnitte aus ihrem diesjährigen Programm. 

ULI GRUBER/HORST KUHN E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mitteleschenbach