14°

Samstag, 20.10.2018

|

Nächtliches Treiben in Mitteleschenbach

Die "Waldschebberer" landen zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein - 01.01.2017 17:10 Uhr

Die Mitteleschenbacher „Woldschebberer veranstalten am Samstag, 7. Januar, einen großen Nachtumzug. © privat


24 traditionelle Brauchtumsgruppen und vier Guggenmusiken zeigen die Vielfalt an Masken und Kostümen der Region. Nach dem Umzug geht es auf Zeitreise „in die Vergangenheit unserer Heimat“, kündigen die „Woldschebberer“ an. Denn am Ort des Geschehens, dem Dorfplatz am Gänswosn, konnte ein Bauer der Sage nach, auf seinem Schemel aus neunerlei Holz kniend, das wilde Heer – einen furchterregenden Geisterzug – vorbeibrausen sehen.

„Diejenigen, die mutig genug sind, diesem Ereignis beizuwohnen, und den Sturm des absonderlichen Zuges unversehrt überstanden haben, können den ausgestandenen Schrecken mit Bier hinunterspülen, gut essen und ausgelassen feiern.“ Die Mitteleschenbacher „Woldschebberer“, deren Figuren ihren Ursprung in den guten und bösen Geistern des wilden Heeres haben, wie es im Heimatbuch beschrieben ist, und diese Sage zum Leben erwecken, freuen sich auf zahlreichen Besuch. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mitteleschenbach, Mitteleschenbach