Dienstag, 13.11.2018

|

Pfofelder suchen passenden Robin Hood

Theatergruppe "Vorhangreißer" plant Musicalprojekt für 2019 - 09.06.2018 17:23 Uhr

„Robin Hood“ heißt das nächste Theaterprojekt der „Pfofelder Vorhangreißer“ an der Kapellenruine. Dafür werden noch Darsteller gesucht. © Pfofelder Vorhangreißer


Elke Kolb verspricht möglichen Interessenten zwischen 20 und 35 Jahren eine Traumrolle: Gesang, Schauspiel, Stock- und Schwertkampf — alles ist dabei, und vielleicht kann sich damit einer gar seinen Kindheitstraum vom schlitzohrigen Helden aus dem Sherwood Forest erfüllen. Wichtig seien Zeit und Lust, Gesangstalent und Spaß am Schauspielern. Sowohl für den Gesang (gesungen wird zum Halbplayback) als auch für die Kampfchoreografien holen sich die Vorhangreißer Unterstützung von professionellen Coaches. Und: "Unser Robin Hood muss keine Strumpfhose anziehen", fügt sie schmunzelnd hinzu.

Schulkinder mit dabei

"Wir wollten wieder einmal ein Familienstück spielen", begründet die engagierte Regisseurin die Stückauswahl und freut sich, dass bereits Schulkinder mit von der Partie sein werden. Außerdem war die Sage um den Rächer der Armen und Entrechteten schon öfter in der engeren Wahl der Theaterleute, und 2019 soll es endlich einmal mit der Umsetzung klappen, zumal sich die Theaterleute die Zeitreise ins Mittelalter bestens auf der Bühne an der Kapellenruine vorstellen können.

Doch auch wenn es bereits viel Interesse und positive Rückmeldung zum Musical selbst gegeben hat, gestaltet sich die Suche nach geeigneten Mitspielern als nicht so einfach. Den jungen Leuten fehle es meist an der nötigen Zeit für das Projekt, weiß Elke Kolb und ist trotzdem zuversichtlich, die Hauptrolle besetzen zu können.

Neben einem "Robin Hood" werden noch Schauspieler und Sänger für diverse kleinere Rollen gesucht, sowohl Solisten als auch für den Chor oder als Statisten. Die Vorhangreißer freuen sich zudem über Leute, die den Verein ehrenamtlich beim Bühnenbau und Kostümbild, bei Werbung oder Catering unterstützen möchten. Auch Mittelalterfreunde sind willkommen, um das Stück authentisch zu machen. Das Alter spielt dabei keine Rolle, gerade die Zusammenarbeit von Alt und Jung macht die Sache für Elke Kolb und ihre Mitstreiter besonders reizvoll. Das gemeinsame Ziel sei es, wieder ein tolles Theaterprojekt auf die Beine zu stellen.

Die Entscheidung, ob "Robin Hood" das nächste "Theater unter freiem Himmel" in Pfofeld wird, fällt vor den Sommerferien. "Ansonsten müssen wir auf Plan B zurückgreifen", erklärt Elke Kolb. Gibt es genügend Mitspieler, wird es nach den Ferien einen Workshop zum gegenseitigen Kennenlernen geben. Die Proben beginnen dann im Herbst, die Vorstellungen finden im Juni, Juli und August 2019 statt.

Wer in die Rolle von "Robin Hood" schlüpfen oder das Projekt auf andere Art unterstützen möchte, sollte sich schnellstmöglich (bis Samstag, 7. Juli) unter 09834/9749282 oder unter info@vorhangreisser.de melden.  

Tina Ellinger Altmühl-Bote E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen, Pfofeld