Sonntag, 17.12. - 13:04 Uhr

|

Schneeflocken zur Eröffnung

Mitteleschenbacher Weihnachtsmarkt erlebte einen romantischen Auftakt - 04.12.2017 18:10 Uhr

Wie viele andere Kinder freute sich die kleine Lisa, dem Christkind (Mareike Struwe) persönlich zu begegnen. © Margit Schachameyer


Das Christkind, heuer dargestellt von Mareike Struwe, hatte just zu seinem Prolog einen romantischen Schneeschauer mitgebracht, der länger anhielt und die Umgebung überzuckerte. In den Liedern und Gedichten, die das Team vom Kinderhaus mit den Kindern für diesen Auftritt einstudiert hatte, drehte sich diesmal alles um Bethlehem. Wie immer lauschte, Eltern, Geschwister, Großeltern und die ganze Gemeinde den Mädchen und Buben und dem Christkind Mareike.

Damit war das Bühnenprogramm aber längst nicht beendet, sondern setzte sich sogleich fort mit dem Bläserquartett "Leng & Schlund", dem örtlichen Gesangverein, dem Chor der "Musikalischen Grundschule Mitteleschenbach" unter der Leitung von Thomas Grillenberger von der Musikschule Rezat-Mönchswald und weiterer Unterhaltung für die Marktbesucher. Ortspfarrer Michael Harrer sprach am späteren Nachmittag besinnliche Worte zum Advent; musikalisch umrahmte dies der Kirchenchor.

Der von den Kindern heiß ersehnte Weihnachtsmann traf diesmal zwar erst gegen 18.30 Uhr ein, aber voll beladen. Der Dank des Bürgermeisters richtete sich an alle, die sich für das Gelingen des 18. Mitteleschenbacher Weihnachtsmarkts engagiert hatten, ans Bauhofteam und an alle, die beim Aufbau halfen und ebenso an alle, die sich am Montag um den Abbau kümmern. 

Margit Schachameyer E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mitteleschenbach, Mitteleschenbach