19°

Mittwoch, 19.09.2018

|

Wassertrüdingen wird zur Reggae-Hauptstadt

Bob Marleys Sohn ist der Headliner des beliebten Afrika-Karibik-Fest - 06.07.2018 06:02 Uhr

Mitreißende Stimmung ist beim Afrika-Karibik-Fest in der Regel Programm, wie dieses Bild aus den Vorjahren zeigt. Rund 50 Bands lassen Wassertrüdingen auch heuer wieder für ein verlängertes Wochenende zur Reggae-Hauptstadt werden. © Peter Tippl


Ziggy Marley, ältester Sohn der Reggae-Legende Bob Marley, hat seinen Auftritt gleich am Freitagabend um 21 Uhr. Bereits zum sechsten Mal geht das AKF in der Wörnitzstadt über die Bühne, heuer jedoch müssen sich die Besucher an einen neuen Veranstaltungsort gewöhnen. Der bisherige Platz auf der "Bürg" ist wegen Baumaßnahmen für den Hochwasserschutz und die Landesgartenschau gesperrt. Mit einer Wiese zwischen dem ehemaligen Volksfestplatz und dem temporären Veranstaltungsplatz, auf dem bereits das Heimat- und Volksfest stattfand, wurde aber ein optimal gelegenes Ausweichgelände gefunden. Darauf kann problemlos die Haupt- und Nebenbühne platziert werden, dazu das Zirkuszelt mit dem "Rootikal Dub Circus" und es gibt auch genügend Platz für die Fangemeinde.

Bis zu 8000 Besucher erwartet Festivalmacher Michael Harich in diesem Jahr, und die dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Auf der Hauptbühne eröffnet am Freitag um 16.45 Uhr Banjoory das Konzertwochenende. Die elfköpfige Band spielt "Reggaestyles and More" und hat sich beim alljährlichen Bandcontest des AKF als Gewinner durchgesetzt.

Im Anschluss bieten Miwata und Band eine Mischung als Pop, Dancehall, Reggae und Hip-Hop, bevor der in Kingston geborene Ziggy Marley die Bühne betritt. Ab 22.30 Uhr schließt ein besonderes Quartett den Freitag ab: Dellé, Frontman von Seeed, Ganjaman, Jahcoustix und Sebastian Sturm werden gemeinsam mit der Band "Klub Kartell" für einen furiosen Abschluss sorgen.

Mit musikalischer Urgewalt

Nicht minder hochklassig bestückt ist das Samstagsprogramm auf der Hauptbühne. Von Mellow Mark (12.30 Uhr) über Dr. Krapula (14.30) und Jaqee (16.30) reicht der Bogen bis hin zu Jamaram (18.45). Mit Hans Söllner und Bayaman’Sissdem kommt um 21 Uhr ein musikalisches Urgestein auf die Hauptbühne. Der aus Bad Reichenhall stammende Musiker ist seit 20 Jahren im Geschäft und bewegt sich zwischen Bob Dylan und musikalischer Urgewalt. Letzter Act am Samstag ist um 23.15 Uhr die australische Sängerin Nattali Rize.

Banda Internationale, Sarah Lesch und Shanti Powa sorgen Sonntag zwischen 12 und 18 Uhr für musikalische Stimmung. Viel geboten ist auch auf der Nebenbühne, das reicht von Ashtanga Yoga mit Sabina über Rolands Märchenstunde und einem Poetry-Slam mit Michael Jakob. Darüber hinaus wird die "Wasteland-Bühne" auf dem Zeltplatz von Donnerstag bis Samstag bespielt.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Zirkusschule, Spaßkoffer, Künstlerausstellung, der Trommlerformation Batukeros, Klangwelten und Kinderprogramm ab. Eine weitere Attraktion ist der Afrika-Karibik-Markt, der am Sonntag ab 11 Uhr für die gesamte Bevölkerung geöffnet ist.  

Peter Tippl E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wassertrüdingen, Wassertrüdingen