Mittwoch, 14.11.2018

|

18-Tonnen-Brücke schwebt in Aspertshofen durch die Luft

Schaulustige nutzten Straßensperrungen, um beim Spektakel zuzusehen - 28.03.2014 18:18 Uhr

Während die Brücke an ihren Platz gehoben und genau eingesetzt wurde, schauten Neugierige gerne zu. © U. Scharrer


Und außerdem: was soll man machen, wenn der Verkehrsfluss zwischendurch immer wieder total gesperrt werden muss? Also wird den Männern von der Baufirma und vom Staatlichen Bauamt Nürnberg weiterhin ganz genau auf die Finger geschaut, wie sie die insgesamt drei Brückenteile mit schweren Ketten am Kran befestigen, dieser die schweren Betonteile sanft über den Bach schwenkt, wo sie millimetergenau auf die Fundamente eingepasst werden.

Das geht so reibungslos vonstatten, dass die Verkehrsbehinderungen sich jeweils nur auf wenige Minuten beschränken. Das Publikum bleibt trotzdem, schließlich gibt es wenig Schöneres, als bei strahlendem Sonnenschein anderen beim Arbeiten zuzusehen. Am frühen Nachmittag wurde das letzte Brückenbauteil in der Rekordzeit von lediglich sieben Minuten an seinen Platz gehoben. Nun können die Arbeiten an der neuen Brücke weitergehen und von der alten hat man so lange netterweise den besten Blick auf die Baufortschritte. 

us

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Aspertshofen