Samstag, 16.12. - 13:52 Uhr

|

Pommelsbrunner feiern ihr neues Rathaus

Großes Fest in der Gemeinde am Sonntag - 26.07.2017 10:58 Uhr

Jörg Fritsch (l.) und Karl Schmidt freuen sich auf das Einweihungsfest fürs neue Rathaus (hinten). © Michael Scholz


Der Umzug vom inzwischen abgerissenen alten Verwaltungssitz erfolgte bereits im April. Jetzt ist das neue Gebäude vorzeigbar, weil die Kisten ausgepackt sind und auch die Außenanlage so weit fertiggestellt ist, dass sie sich sehen lassen kann.

Zum Festauftakt findet in einem Zelt vor der Rathaus-Eingangstür um 10.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst statt mit den Pfarrern Johannes Schroll und Roland Klein sowie den Posaunenchören Pommelsbrunn, Hartmannshof, Hohenstadt, Eschenbach. Anschließend begrüßt Bürgermeister Jörg Fritsch die Gäste, weitere Grußworte sprechen Landrat Armin Kroder und Architekt Jochen Sörgel.

Ab 12 Uhr ist Mittagessenzeit, ab 13 Uhr bieten die Kitas aus der Gemeinde ein Kinderprogramm an. Eine Hüpfburg steht bereit. Ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen, ab 16 Uhr glüht der Grill. Um 14 Uhr beginnen die Rathausführungen. Zu sehen sind dann der Bürgerbereich im Erdgeschoss mit Empfang, Einwohnermeldeamt, Bauverwaltung, Standesamt und Kasse. „Die erste Anlaufstelle für Bürger“, wie der Rathauschef sagt.

Im ersten Stock befinden sich sein Amtszimmer sowie das Sekretariat, die Kämmerei und ein Besprechungsraum. Unter dem Dach mit herrlichem Blick auf die bewaldete Hügellandschaft thronen das Sitzungs- und Trauzimmer, Küche und ein Sozialraum. Bürgermeister Fritsch schwärmt von der „unverbaubaren Aussicht“. Das fertige Gebäude sei maßvoll, sagt er im Gespräch, nicht zu groß, nicht zu klein und nicht nur energetisch absolut auf dem Stand der Zeit. Die Resonanz bei den Bürgern sei durchweg positiv, meint er.

Er freut sich auf den Sonntag, auf den die Gemeinde lange hingearbeitet habe. Die Einweihung sei das „absolute Highlight“ seiner bisherigen elf Amtsjahre, schwärmt er. Aus diesem besonderen Anlass bedient er auch eine spezielle Verbindung: 25 Jahre singt er mit Bass-stimme und spielt er mit Begeisterung bei den Blechbläsern für „Sound of Joy“, dem Gospelchor der Selneckerkantorei. Mit Kirchenmusikdirektor Karl Schmidt ist er befreundet. Deshalb war es naheliegend, den besonderen Chor für das besondere Ereignis in Pommelsbrunn zu engagieren. Das Programm „Oldies but Goldies“ ist der Höhepunkt des Festtages. 

Michael Scholz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pommelsbrunn