Samstag, 17.11.2018

|

Herzogenaurach: Zukunft des Café Römmelt ist ungewiss

Bäckereichef plötzlich verstorben - Mitarbeiter sind momentan freigestellt - 06.11.2018 07:02 Uhr

Das Café Römmelt in Herzogenaurach ist momentan geschlossen. © Fotos: mk


Hinter der Glastür war auf einem Schild zu lesen: „120 Jahre ist eine lange Zeit, aber nichts ist für die Ewigkeit. Vorübergehend geschlossen.“ Nach dem plötzlichen Tod von Bäckereichef Klaus Römmelt Mitte Oktober ist es noch ungewiss, ob und wie es weitergehen kann mit dem Traditionshaus am Marktplatz. Klaus Römmelt war der Inhaber in der vierten Generation.

Hinter der Eingangstür weist ein Schild die Kunden auf die Schließung hin. © Fotos: mk


Erst in den vergangenen Jahren waren Geschäft und Backstube modernisiert worden. Die rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind momentan freigestellt. Auch die kleine Filiale „Brot und Teehaus“ in der Haydnstraße ist derzeit geschlossen.

Vielen Herzogenaurachern ist das Bäckereicafé ans Herz gewachsen, sie hoffen, dass die Familie inmitten der Trauer zu einer guten Lösung finden kann. 

mk

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach