Donnerstag, 22.11.2018

|

Pilz-Migrant gut integriert

Der Tintenfischpilz ist inzwischen im Landkreis recht verbreitet - 20.09.2010 17:40 Uhr

Wie Tentakel sehen die roten Arme des Tintenfischpilzes aus. © privat


Hübsch sieht er ja aus, der Tintenfischpilz mit seinen roten Armen, die tatsächlich wie die des Meerestieres aussehen. Leider ist der Pilz aber giftig.

Im Reuther Wald entdeckt und abgelichtet hat ihn unser Leser Herbert Herbig aus Weisendorf. Der Tintenfischpilz ist eigentlich in Australien, Tasmanien, Neuseeland und den Malayischen Inseln beheimatet. Nach Europa wurde er um 1913 mit Woll- oder Militärtransporten eingeschleppt. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Reuth