24°

Mittwoch, 19.09.2018

|

Hier kann man in Mittelfranken Schlittschuh laufen gehen

Alle Seen, Eisflächen und Gewässer im Überblick - 02.03.2018 13:07 Uhr

Schlittschuhlaufen im Freien: Das ist auf Seen und anderen stehenden Gewässern nicht immer ungefährlich. Macht aber dennoch unglaublich Spaß, wo es erlaubt ist. © Roland Fengler


+++WICHTIGER HINWEIS, gültig ab 5. März 2018: Aufgrund der aktuell milden Temperaturen, können die Eisflächen auf Seen und Weihern innerhalb kürzester Zeit instabil werden. Bitte informieren Sie sich bei der jeweiligen Stadt, dem Landratsamt oder dem Wasserwirtschaftsamt, ob die Eisflächen noch betreten werden können! Bitte beachten Sie auch die Warnhinweise an den Ufern.+++

Nürnberg

Der städtische Sportservice hat offiziell vier Weiher zum Schlittschuhlaufen frei gegeben. Erlaubt ist der eisige Spaß auf dem Langwassersee, dem Forstweiher in Eibach, dem Marienbergweiher im Norden und dem Valznerweiher in Zabo.

Weiterhin tabu sind der Wöhrder See, "wegen nicht kalkulierbarer Strömungsverhältnisse". Ebenso der Kleine und Große Dutzendteich.

Online informiert die Stadt immer aktuell über die Beschaffenheit der Eisflächen.

Nürnberger Land

In Altdorf hat die Freiwillige Feuerwehr den Rossweiher am Oberen Tor eine extra dicke Eisschicht verpasst. Am Freitag, den 2. März, findet hier die Eisdisco "Fire & Music" von 17 - 21.30 Uhr statt.

Der Schneiderweiher an der Jägerstraße in Eckenhaid und der Weiher in der Fliederstraße am Ortsausgang von Brand in Richtung Unterschöllenbach sind zum Winterspaß freigegeben.

Offiziell tabu ist dagegen der Bürgerweiher in Schnaittach. Weil es sich um ein fließendes Gewässer handelt, müsste hier offiziell eine 20 Zentimeter dicke Eisschicht gegeben sein.

Fürth und Umgebung

Folgende Flächen können auf eigene Gefahr befahren werden:
- Eisfläche im Schlosspark Burgfarrnbach
- Eisfläche am Eichenwäldchen (Achalaswäldla) Hardhöhe

Für sicheres Schlittschuhvergnügen steht die Kunsteisbahn im Bibert Bad in Zirndorf zur Verfügung. Ab 5. März 2018 bitte telefonisch nach den aktuellen Öffnungszeiten fragen: 0911/60 99 14 11.

Erlangen und Umgebung

Das Sportamt hat die Spritzeisflächen in Sieglitzhof an der Langen Zeile und an der Theodor-Heuss-Anlage im Erlanger Süden zum Eislaufen vorbereitet. Anders als bei den Weihern, wo das Eis zum Teil nicht dick genug ist, um sich darauf zu bewegen, besteht auf den Spitzeisflächen keine Einbruchgefahr. Das Befahren der Weiher geschieht auf eigene Gefahr.

Wie Sie sich verhalten, wenn jemand ins Eis eingebrochen ist, sehen Sie in dem folgenden Video:

>>>Falls Sie das Video nicht sehen können, klicken Sie bitte hier<<<

Herzogenaurach und Höchstadt

In Herzogenaurach können folgende Weiher auf eigene Gefahr befahren werden:
- Gilgenweiher, Ende der Nutzungsstraße
- Wiwaweiher, Anfang der Nutzungsstraße
- Weiher am Weihersbach, Ansbacher Straße (nähe Parkplatz am Dohnwald)
- Weiher in Hauptendorf, Erlenstraße

In Höchstadt ist das befahren der Weiher ebenfalls auf eigene Gefahr. Die Eisdicke wird von der Stadt nicht überprüft.

Pegnitz und Umgebung

Sicher Schlittschuhlaufen ist nur im Pegnitzer Eisstadion möglich. Aber dafür auch noch durchgängig bis zum 11. März, wenn das Eis auf den Seen womöglich schon längst wieder geschmolzen ist.

Öffnungszeiten: 
Dienstag: 15 - 17 Uhr
Mittwoch: 14:30 - 16:30 Uhr
Donnerstag: 15 - 17 Uhr
Freitag: 15 - 17 Uhr
Samstag: 14 - 16 Uhr und 20 - 22 Uhr (Discolauf)
Sonntag: 14 - 16 Uhr

Die Eisstadionsaison 2017/2018 endet nach dem Besucherlauf am Sonntag, 11.03.2018 um 16 Uhr.

Landkreis Gunzenhausen und Treuchtlingen

Auf der sicheren Seite sind die Eisläufer auf dem Bärenwirtsweiher in Gunzenhausen an der Oettinger Straße. Der Platz wird vom Eislaufclub Gunzenhausen betrieben, eine Aufsichtsperson ist immer vor Ort. Es gibt einen Umkleideraum und Musik. Geöffnet ist die Eisfläche von täglich von 14.30 bis 19 Uhr. Die Eintrittspreise sind mit 1,50 für Kinder und 2,50 für Erwachsene sehr moderat.

Ebenfalls relativ gefahrlos lässt es sich in den Altmühlwiesen zwischen Gunzenhausen und Treuchtlingen dahingleiten. 

Auch bei Merkendorf ist zwischen Dürrnhof und der B 13 eine Wiese geflutet. Dort steigt am Samstag, 3. März, ab 18 Uhr sogar eine veritable Eisparty. 

Zudem gibt es in vielen Dörfern kleinere Weiher. So hat etwa in Gnotzheim die örtlichen Jugend den Teich längst zum Eishockeyfeld umfunktioniert.

Offiziell tabu für Schlittschuhfahrer ist der Altmühlsee. Das zuständige Wasserwirtschaftsamt Ansbach hat den See nicht freigegeben, vielmehr wird vor dem Betreten gewarnt. Die meisten Eisläufer bleiben deshalb in Ufernähe, wo das Wasser relativ flach ist, und halten sich von dem Auslauf fern.

Roth und Hilpoltstein

Hilpoltstein: Stadtweiher, 
Roth: Schleifweiher
RothseeBetreten der Eisflächen der Rothsee-Hauptsperre ist verboten. Das Betreten der Eisflächen der Rothsee-Vorsperre geschieht auf eigene Gefahr.

Aktuelle Infos zum Eislaufen auf dem Rothsee können Sie online auch beim Landratsamt Roth abrufen.

Neustadt-Aisch und Umgebung

Der Bleichweiher ist zumindest teilweise fürs Schlittschuhlaufen geöffnet. Das Neustädter Bauamt gab die zehn bis zwölf Zentimeter dicke Eisschicht für Hobby-Wintersportler frei.

Ihnen fehlt eine Info über ein Gebiet oder ein See fehlt in unserer Aufzählung? Dann schreiben Sie uns eine Email an redaktion@nordbayern.de oder eine Nachricht via Facebook

 

  

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Nürnberg, Altdorf