Dienstag, 20.11.2018

|

zum Thema

Allersberg: Daniel Horndasch macht das Rennen

Allersberger haben neuen Bürgermeister gewählt - 16.07.2017 18:35 Uhr

Daniel Horndasch setzte sich in der Stichwahl mit 58,2 Prozent der Stimmen durch. © Tobias Tschapka


Der 42-jährige Regierungsrat Horndasch folgt damit auf Bernhard Böckeler (CSU), der die Gemeinde 24 Jahre lang als Bürgermeister regiert hatte. Von 6429 Wahlberechtigten waren 61,5 Prozent an die Urnen gegangen. Auf Horndasch entfielen 2284, auf Albrecht 1642 Stimmen.

Der 30-Jährige Kandidat der CSU konnte nur im Stimmbezirk 8 in der Sybilla-Maurer-Grundschule gewinnen. Dort votierten 51,14 Prozent der Wähler für ihn. Der Stimmbezirk beinhaltet Altenfeldener Straße, Brunnau, Drosselstraße, Erik-Geiershoefer-Straße, Eulenhofer Straße, Finkenstraße, Guggenmühle, Hilpoltsteiner Straße, Johannisstraße, Nürnberger Straße, Peter-Köferler-Straße, Polsdorfer Straße, Rother Straße, Schulstraße, Sperlingstraße, Unter der Harbruck, Wagnersmühle und die Wolfsteinerstraße.

Sein schlechtestes Ergebnis fuhr er in Ebenried, Heblesricht, Realsmühle, Reckenstetten, Stockach und Uttenhofen (Stimmbezirk 9) ein, dort kam Albrecht nur auf 28,9 Prozent.

Horndasch war bereits im ersten Durchgang Anfang Juli mit 46,6 Prozent vorne gelegen. Albrecht hatte 34,2 Prozent der Stimmen erreicht, Andreas Odermann, der Kandidat der SPD, konnte 19,2 Prozent auf sich vereinen. Die SPD hatte für die Stichwahl keine Wahlempfehlung abgegeben. Das Wahlergebnis ist vorläufig.

 

Detaillierte Ergebnisse der Stichwahl gibt es hier. 

ebo

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Allersberg