-2°

Montag, 19.11.2018

|

zum Thema

Hilpoltsteiner Y-Titty-Star Phil Laude trauert um Freundin

Bereits im Mai hatte seine Freundin eine Hirnblutung erlitten - nun starb sie - 24.07.2018 09:35 Uhr

Acht Jahre lang waren sie ein Paar: Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte der Comedy-Star Phil Laude dieses Bild zum Tod seiner Freundin Nadja Bilek. © Screenshot/ Instagram phillaude


Lockere Sprüche und ganz besonderer Humor, damit überzeugte das Comedy-Trio Y-Titty jahrelang. 2014 erhielten die drei Hilpoltsteiner dafür sogar den Echo-Publikumspreis. Doch auch solo ging es für den 28-jährigen Laude steil berauf: Sein Youtube-Kanal hat über eine halbe Million Abonnenten, seine Videos werden millionenfach geklickt. Doch am Montag veröffentlichte der junge Mann auf seinem Instagram-Account einen traurigen Post: Seine Freundin Nadja Bilek ist demnach an den Folgen einer Hirnblutung gestorben. "Du warst mein Wegweiser. Du warst pures Licht und pure Liebe," schreibt Laude dort. Acht Jahre lang war er mit der jungen Frau zusammen.

Ein Post von Anfang Juli zeigt das junge Paar, das damals noch fröhlich gemeinsam in die Kamera lacht. Dabei sitzt Bilek auf dem Foto in einem Rollstuhl: Damals hatte Laude berichtet, dass es bei seiner Freundin Anfang Mai zu einer "sehr seltenen plötzlichen Hirnblutung" gekommen sei. Nach 18 Tagen im Koma hatte sie sich jedoch vorerst gut erholt. "Sie hatte sehr großes Glück in einem sehr großen Unglück," schrieb Laude damals.

Doch nach einer zweiten und dritten Hirnblutung verstarb Bilek schließlich in der Uniklinik in Köln. Auch dies teilte der Hilpoltsteiner auf Instagram seinen Followern mit. Von seinen Fans erhält der Y-Titty-Star dort viel Unterstützung und tröstende Worte. Laut Laudes Post hatte Bilek entschieden, ihre Organe nach dem Tod zu spenden, um somit ein anderes Leben retten zu können. "Typisch Nadi", schreibt Laude hierzu in seinem Posting.

 

Liebe Follower, liebe Freunde, Meine geliebte Freundin Nadja Bilek ist am 13. Juli von dieser Welt gegangen. Am 05. Mai bekam sie eine plötzliche Hirnblutung. Ein gerissenes Aneurysma. Wie durch ein Wunder erholte sie sich nach 18 Tagen künstlichem Koma schnell und war auf dem besten Weg, als sie plötzlich am 11. Juli eine zweite Blutung bekam und daraufhin in der Uniklinik Köln an einer dritten Blutung verstarb. Liebe Nadi, schon bevor wir zusammen waren, hatte ich mich in dich verliebt. Du warst meine Traumfrau. Ich habe mein Glück oft gar nicht fassen können. In deiner Gegenwart fühlte man sich immer geliebt, geachtet, verstanden. Jeder, der dich kannte, weiß wovon ich rede und war wahrscheinlich auch ein bisschen in dich verliebt. So wie du eben auch so vielen Menschen Liebe geben konntest. Du warst mein Wegweiser. Du warst pures Licht und pure Liebe. Du warst etwas ganz besonderes. Du - Dein Licht und deine Liebe - werden weiter existieren. Du hast soviel Gutes getan, und damit soviel Gutes in Bewegung gesetzt. Eine Kettenreaktion der positiven Energie die nie verloren gehen kann. Als letzte gute Tat hast du dich entschieden deine Organe zu spenden und damit weiteres Leben zu schenken. Typisch Nadi. Du warst nicht selbstlos. Du warst glücklich weil du erkannt hast, dass Liebe, die man gibt, auch immer wieder zurück kommt. Du warst schon so weit. Ich werde versuchen auf unserem Weg ins Licht weiter zu gehen. Genauso wie viele andere, die du mit deiner Liebe berührt hast. Deine wunderschöne Geschichte wird für immer da gewesen sein. Du hast dein eigenes Märchen erzählt und ich durfte ein Teil davon sein. Für dich waren wir Simba und Nala. Für andere die Schöne und das Biest. Dein Happy End war kein Happy End. Man kann aber eines mit Gewissheit über dich sagen: Sie lebte glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Auch wenn meine Trauer gerade unendlich ist, werde ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass man das auch irgendwann über mich sagen kann. Dein Name bedeutet Hoffnung. Danke dir für wundervolle 8 Jahre. Ich liebe dich!

Ein Beitrag geteilt von Phil Laude (@phillaude) am

  

als

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein