Donnerstag, 15.11.2018

|

Polizei war cleverer als Lkw-Fahrer

Kontrolle bei Göggelsbuch: Lenkzeiten manipuliert - 02.08.2018 15:38 Uhr

(Symbolfoto) © NEWS5 / Goppelt


Der türkische Kraftfahrer am Steuer des bulgarischen Sattelzugs war von einem Kollegen bereits darüber informiert worden, dass Schwerverkehrskontrollen auf  dem Parkplatz stattfinden würden. Daher war er kurz vor der Kontrolle ausgestiegen und hatte das Kennzeichen seiner Sattelzugmaschine entfernt. 

Bei der Kontrolle am Mittwoch stellte die Verkehrspolizei Feucht  dann fest, dass der 53-jährige Kraftfahrer seit gut zwei Stunden mit der im Kontrollgerät eingelegten Fahrerkarte eines Kollegen gefahren war, der aber gar nicht im Fahrzeug war. Die zulässige Lenkzeit auf der eigenen Fahrerkarte hatte der Kraftfahrer bereits abgearbeitet. 

Magnet fiel auf

Kurz vor Mitternacht nahmen die Beamten einen slowenischen Sattelzug unter die Lupe. Hierbei stellte sich heraus, dass am Getriebe des Fahrzeugs ein Magnet angebracht war und somit keine Lenkzeitaufzeichnung erfolgte. Der Magnet wurde sichergestellt. Der 25-jährige Serbe am Steuer war erst im Mai in Schwaben wegen der Fälschung technischer Aufzeichnungen angezeigt worden und hatte bereits eine hohe Strafe zahlen müssen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde von beiden Kraftfahrern eine hohe Sicherheitsleistung wegen der Fälschung beweiserheblicher Daten beziehungsweise der Fälschung technischer Aufzeichnungen einbehalten. Beide durften nicht weiterfahren und mussten die vorgeschriebenen Pausen absitzen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Allersberg, Allersberg