Dienstag, 13.11.2018

|

zum Thema

Stefan Böllet siegt in Greding mit Rekord

14. Altmühl-Jura Halbmarathon: Läufer des TSV Pavelsbach braucht 1:10:32 - 21.10.2018 20:17 Uhr

Böllet war trotz Rekord gar nicht mal so sehr außer Puste: „Es hat wieder einmal großen Spaß gemacht in Greding zu laufen.“ Mit der neuen Bestzeit übertrumpfte er den Vorjahressieger, Michael Batz (Team Memmert), um mehr als vier Minuten auf der 21 Kilometer langen Strecke. Es war der dritte Sieg des Titelverteidigers beim Läufer-Cup.

Organisator Werner Pellmann vom TSV Greding sprach von einer „starken Leistung“ – er freue sich schon auf ein Wiedersehen mit Böllet im kommenden Jahr. 

Bei den Damen lieferten sich Kim Korber (TV Thalmässing) und Annika Ehrhardt (Team Memmert) ein Kopf-an-Kopf-Rennen, dass sie mit 1:29:43 Stunden zeitgleich im Ziel abschlossen. Beide kassierten für den Sieg zwölf Punkte in der Gesamtwertung des Läufer-Cups. Damit ist hier die Entscheidung beinahe gefallen: Ehrhardt ist bei drei noch ausstehenden Rennen der Sieg kaum mehr zu nehmen, lediglich ein Punkt fehlt  noch, um mit ihrem Bruder Sven Ehrhardt am Ende des Jahres einen Doppelsieg der Familie feiern können. Um das zu verhindern, müsste ihre Verfolgerin Korber außerdem in Büchenbach, in Rednitzhembach und an Silvester Pleinfeld gewinnen.

330 Läufer

Mehr als 330 Athletinnen und Athleten aller Altersklassen waren beim Altmühl-Jura Halbmarathon über die verschiedenen Distanzen gestartet. Eine Teilnehmerzahl, die sich von Jahr zu Jahr steigern würde, so Pellmann. „Wir hatten beste Wetterbedingungen. Es war trocken und es gab keinen Wind.“ Für den Halbmarathon selbst hatten sich rund 120 Sportler angemeldet: „So viele, wie noch nie.“ Die 14. Auflage des Altmühl-Jura Halbmarathons sei ein „spannendes und sehr schnelles Rennen“ gewesen, da sehr viele Profis und ambitionierte Sportler nach Greding gekommen seien.

Stefan Böllet gewann den Halbmarathon in Greding in 1:10:32 Stunden – so schnell war er noch nie. Bei den Damen liefen Annika Ehrhardt und Kim Korber zeitgleich ein. © Marco Frömter


Auch um den Nachwuchs bei den Läufern sieht es nicht schlecht aus. Bei den Schülerläufen über jeweils einen oder zwei Kilometer, bei denen Punkte für den Schüler-Cup gesammelt werden konnten, nahmen knapp 100 Kinder teil. Auch die Distanzläufe mit einer Strecke von jeweils sechs und elf Kilometer wurde sehr gut angenommen: „Wir hatten sehr viele Nachmeldungen.“ In allen Bereichen verbuche der TSV Greding eine „tendenzielle Steigerung“. 

Bilderstrecke zum Thema

Mehr als je zuvor: 330 Läufer beim Halbmarathon in Greding

Bestes Wetter hatten die Athleten am Samstag in Greding: So viele wie noch nie gingen dieses Jahr beim Halbmarathon an den Start.


Bürgermeister Manfred Preischel überreichte jedem Sportler im Ziel die „Gredinger Marathon-Medaille“. Für die Sieger-Damen gab es zudem eine gelbe Rose. Organisiert wurde das Spektakel von Regionalinitiative „Altmühl-Jura“, der Stadt und dem TSV Greding.

Unter dem Motto „Altmühl-Jura läuft!“ freuen sich die Veranstalter auf den nächsten Herbst und hoffen auf zahlreiche Teilnehmer. Bereits ein halbes Jahr vor dem Start würden die ersten Anmeldungen eingehen. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein, Roth