18°

Samstag, 18.08.2018

|

700 Mitglieder und ordentliches Polster

SpVgg Zeckern blickte auf erfolgreiches Jahr und ehrte — Konny Großkopf führt weiter - 18.03.2018 16:04 Uhr

Die zahlreichen Geehrten der SpVgg Zeckern um ihren wiedergewählten Vorsitzenden Konrad Großkopf (2. Reihe v. unten, Mitte). © Foto: Nikolaus Spörlein


Hinzu komme ein äußerst beruhigendes Finanzpolster, das Großkopf auf knapp 26 000 Euro bezifferte.

Gleichwohl müsse sich der neue Vorstand nach den Neuwahlen Beitragserhöhungen erörtern, "nicht für heuer, aber bestimmt für nächstes Jahr". Die Ausgaben des großen Vereines seien nämlich nicht rückläufig, sondern würden von Jahr zu Jahr steigen.

Für Arbeiten am Vereinsheim brauche man auch qualifizierte Helfer. Um hauptberufliche Sportlehrkräfte komme die "Spieli" nicht mehr herum. Er selbst sei bei administrativen Aufgaben eingespannt, Funktionäre hatten im Berichtszeitraum auch Fortbildungen zu den Themen "Sportversicherung" und "Finanzen im Sportverein" besuchen müssen. Da blicke man schon recht zufrieden auf seine Arbeit, wenn es im Verein läuft, schließlich konnte man 2017 sogar eine neue, schon sehr beliebte Karate-Abteilung ins Leben rufen.

Erste Erfolge vermeldete Konny Großkopf in Sachen neuer Vereinsbroschüre, mit der sich die SpVgg "auf Hochglanzpapier" nach außen hin darstellen wolle. Allerdings sei der Verein in dieser Angelegenheit noch beim Akquirieren von Zuschussgebern.

In sportlicher Hinsicht ließ Großkopf das Fußballcamp Revue passieren, er berichtete von 16 Tischtennis-Mannschaften, im Kreis die größte Tischtennis-Abteilung. Ringe man im Bezirk nach Mädchen-Mannschaften im Tischtennis, könne die SpVgg stolz auf sogar drei Mädel-Teams sein. Ute Daniel mit ihren Tanzmädchen schaffe es immer wieder mit positiven Nachrichten auf die Titelseiten der Tageszeitung. Großkopf erwähnte die Gymnastik-Abteilung mit Elke Emrich, die Tennis-Abteilung (Aufstieg), die Judokas, die im Sommer gegründete Karate-Abteilung (Meistertitel) und die Freizeitradler.

Er dankte seiner Führungsmannschaft, den vielen Aktiven im Verein, und der Gemeinde für die Unterstützung, ebenso Günter Nitschel.

Noch vor den turnusmäßigen Neuwahlen ehrte Großkopf mit Josef Simon und Josef Händel zwei Mitglieder, die seit Jahrzehnten leise im Hintergrund arbeiten: "Leute, auf die kein Verein verzichten möchte".

Simon und Händel wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Für 50-jährige Treue wurden Hans Körner, Lorenz Krebs und Oswald Wagner mit dem Goldenen Ehrenzeichen ausgezeichnet. Das Silberne Verbandsehrenzeichen für 40 Jahre Treue ging an Manfred Emrich, Peter Redel, Siegfried Seiler und Herbert Wagner.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Georg Bögelein, Florian und Markus Emrich, Roland Lang, Heinz Lasch, Günter Nitschel, Sonja Schonborn, Manfred und Marianne Stenglein und Christine Wagner.

Die Versammlung wählte erneut Konny Großkopf zum Vorsitzenden, seine Stellvertreter sind Gerhard Wagner und Günter Sörgel; Martin Bräutigam übernimmt das Amt des Schriftführers, Kassierin ist Traudl Witschonke. 

NIKO SPÖRLEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Zeckern