11°

Dienstag, 23.10.2018

|

Alle Kinder sind ständig in Bewegung und am Ball

TSV Hemhofen richtet einen Spieltag der "Pilotliga Fußball 5" aus — Keine Ersatzbank, keine Frusterlebnisse - 02.10.2018 05:15 Uhr

Da sind alle am Ball: Bei der „Pilotliga Fußball 5“, die ein Gastspiel in Hemhofen gab, soll kein Kind beim Fußballspielen außen vor bleiben. © Foto: Niko Spörlein


Dabei handelt es sich um ein vom Deutschen Fußballbund, dem Bayerischen Fußballverband und der Universität Erlangen, Department für Sportwissenschaften, ausgeloteten Projekt, das die Kinder spielerisch an die aktuelle Wettkampfstruktur im "kindgerechten" Fußball heranführen soll, so Prof. Dr. Matthias Lochmann von der Uni Erlangen am Rande des in sechs Kleinspielfelder eingeteilten TSV-Rasenplatzes am Samstagvormittag.

"Das ist ein Wettkampfsystem, mit dem der TSV bundesweit Aufsehen erregen wird", war sich Projektleiter Alexander Singer sicher. Unter dem Strich geht es darum, alle Kinder, egal mit welcher Fitness und Geschicklichkeit ausgestattet, beim Fußball mitzunehmen, sie zu motivieren und von der Sache zu begeistern, so Sportwissenschaftler Lochmann.

Vergangenes Wochenende schon kamen Trainer und Betreuer auf Einladung der Uni Erlangen zum zweiten Spieltag zusammen und wurden unter anderem von Vertretern der Leistungszentren von Hannover 96 und Mainz 05 aufmerksam beäugt, berichtet Lochmann: "Das war eine tolle Erfahrung, ein gutes Gefühl, wenn man direkt von der Fußballelite des Landes ein Feedback bekommt."

Es kickten (ständig) fünf gegen fünf Kinder beim lockeren Training, zwölf Mannschaften (über 80 Kinder) insgesamt und sie spielten alle gleichzeitig; eine Ersatzbank gibt es nicht, jeder muss und darf ran.

"Da bleibt also kein Kind außen vor, egal ob Topspieler oder Anfänger", meinte Alex Singer. Jedes Kind habe deutlich mehr Ballkontakte, folglich auch bessere Erfolgserlebnisse, es bleibe begeistert dabei, so die Erfahrungen beim TSV Hemhofen.

Kleine "Champions"

Gekickt wurde in sechs Ligen, die Verlierer stiegen ab, die Gewinner stiegen auf, bis in die "Champions League".

Mit dabei auf dem TSV-Platz waren neben dem Gastgeber TSV Hemhofen der TSV Röttenbach, SV Langensendelbach, TB Johannis 88 Nürnberg, SpVgg Zeckern, SpVgg Heroldsbach/Thurn, TSV Neunkirchen, FSV Großenseebach, SpVgg Etzelskirchen, SpVgg Hausen, VdS Spardorf, ATV Frankonia Nürnberg und der SC Uttenreuth.  

NIKO SPÖRLEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hemhofen