19°

Dienstag, 22.08. - 20:40 Uhr

|

Autobahn-Rowdy verursacht Unfall auf A3 und verschwindet

Wegen Staus wechselte der Fahrer auf Standstreifen und Rettungsgasse - 08.04.2017 10:41 Uhr

Aufgrund des Osterreiseverkehrs kam es am späten Freitagabend auf der A3 auf beiden Spuren zu einem Stau. Ein Fahrzeugführer hatte gegen 22 Uhr wenig Verständnis dafür und benutzte zunächst den Standstreifen, um schneller vorwärtszukommen. Da dieser durch einen Sattelzug teilweise blockiert war, wechselte er nach links und fuhr anschließend durch die vorhandene Rettungsgasse.

Zum Verhängnis wurde ihm dann ein weiterer Pkw-Fahrer, der vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte und ihm dabei in die linke Fahrzeugseite fuhr. Durch den Aufprall wurde der Pkw noch gegen einen rechts stehenden Sattelzug gedrückt und verursachte an diesem geringen Schaden.

Laut Polizei hielten beide Pkw-Fahrer zunächst auf dem Seitenstreifen an, stiegen aus und beschimpften sich lautstark. Anschließend stiegen sie wieder in ihre Fahrzeuge und fuhren davon, ohne sich um die entstandenen Schäden zu kümmern.

Die Flucht wird den beiden Fahrern jedoch nichts bringen: Da die Kennzeichen bekannt sind, dürfte es der Verkehrspolizei Erlangen nicht schwer fallen, die jeweiligen Fahrer zu ermitteln und wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort anzuzeigen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

obj

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Pommersfelden, Höchstadt, Forchheim