24°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Brendah Kebeyah schnell wie der Wind

Kenianerin im Trikot der LG Bamberg läuft Streckenrekord in Neuhaus - 25.03.2018 18:20 Uhr

Brendah Kebeyah von der LG Bamberg (Mitte) sorgte für das Highlight beim Neuhauser Straßenlauf. © Roland Huber


Rund 300 Läufer und Läuferinnen gingen in den diversen Wettbewerben an den Start. Landrat und Schirmherr Alexander Tritthart richtete vor dem ersten Wettbewerb einige Grußworte an die wartende Menge: "Das Wichtigste für einen Schirmherrn ist es, für das gute Wetter zu sorgen. Ich wünsche verletzungsfreie Rennen für die Sportler!"

Zunächst stand der Intersport- Eisert-Schülerlauf über 1,3km auf dem Programm. 57 Schüler und Schülerinnen im Alter von acht bis 15 Jahren gaben ordentlich Gas. Organisator und Moderator Willi Wahl vom örtlichen TSV forderte ebenso viel Einsatz von den Eltern: "Hände aus den Taschen und anfeuern!" Die Schnellsten schafften die 1,3km unter fünf Minuten.

Weiter ging es mit Walking. Entweder mit, also "Nordic", oder ohne Stöcke. Über 50 Walker gaben ihr Bestes über die immerhin sechs Kilometer lange Strecke.

Ein kleines Highlight war sicher auch der acomm-Bambinilauf über 400m. Unter den über 30 Bambinis hatte die Lokalmatadorin und zugleich jüngste Teilnehmerin des Tages, Maja Hagen ihren großen Auftritt. Sie ist Jahrgang 2016, deswegen gab es etwas elterliche Hilfe. Schön, wenn der Nachwuchs vom TSV Neuhaus so früh "rangeführt" wird.

Neu beim diesjährigen Straßenlauf war der Staffellauf, der zeitgleich mit dem Hauptlauf begann. So konnten sich entweder zwei Frauen, zwei Männer oder je ein Mann und Frau zu einem Team zusammenschließen und sich die 10km aufteilen. An die 20 Teams gingen an den Start, so z. B. Teams mit Müttern und ihrer Tochter bzw. ihrem Sohn. Auch gemischte Teams zusammengestellt aus Arbeitskollegen wollten sich gemeinsam an den zehn Kilometern versuchen. Trotzdem hatte man sich mehr Zuspruch erhofft. "Leider mussten sich etliche Teams krankheitsbedingt abmelden. Insgesamt braucht das Konzept wohl noch ein Jahr Anlaufzeit", so Willi Wahl.

Der Sparkassen-Lauf über 10 Kilometer stand an. An die 150 Lauffreudige machten sich bei Sonne und dem angesprochenen Wind bereit. 60 Läufer und Läuferinnen entschieden sich kurzfristig, per Nachmeldung teilzunehmen. Eine Topfavoritin stand bereits vorher fest: Brendah Kebeya von der LG Bamberg. Sie wurde ihrer Rolle gerecht und siegte bei den Damen mit neuem Streckenrekord (35:28) und Gesamtplatz sechs. Vier Sekunden war sie damit schneller als die bisherige Rekordhalterin Domenika Mayer.

Bei den Herren schafften es fünf Athleten, unter 35 Minuten zu bleiben. Am schnellsten war Patrick Weiler (Team Memmert) mit einer Zeit von 32:38. Die stärkste Mannschaft bei den Damen stellte der SC Kemmern. Bei den Herren überzeugte mannschaftlich die DJK SC Vorra.

Organisator Willi Wahl konnte am Ende ein positives Fazit des Lauftages ziehen. Die Teilnehmerzahl sei logischerweise geringer als im vergangenen Jahr gewesen, weil man da ja die Bayerischen Meisterschaften veranstaltet hätte. "Das Feld war kleiner, aufgrund der starken Nachmeldungen aber trotzdem gut." Der Wind habe die Topathleten natürlich beeinflusst, "um die 45 Sekunden länger", schätzten Wahl und einige Athleten.

Für die Gesamtbeurteilung der Veranstaltung sei die Meinung der Läuferinnen und Läufer am wichtigsten und diese waren laut Wahl "alle topzufrieden".

  

DOMINIK GERLING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neuhaus