Freitag, 16.11.2018

|

Gremsdorf: Brand zerstört Wohnhaus fast vollständig

Vorbeifahrender Autofahrer entdeckt Feuer und warnt Bewohner - 05.05.2018 10:42 Uhr

Bei dem Brand in Gremsdorf entstand ein Schaden von über 150.000 Euro. © NEWS5 / Merzbach


Als der Autofahrer das Feuer kurz nach Mitternacht entdeckte, gab er sofort den Bewohnern des Hauses Bescheid, damit sie sich in Sicherheit bringen konnten. Binnen kürzester Zeit stand der gesamte Carport in Flammen - dort waren Dämmmaterial und Holzpaletten gelagert. Das Feuer griff schnell auf das daneben stehende Mehrparteienhaus über und entzündete letztlich den Dachstuhl. Trotz der raschen Reaktion erlitten die drei Bewohner sowie der 40-jährige Zeuge leichte Rauchgasvergiftungen. Nach Eintreffen des Rettungsdienstes wurden sie vor Ort medizinisch versorgt und dann zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus gebracht. 

Durch die enorme Hitzeentwicklung zerborsten die Fensterscheiben des Nachbarhauses und sogar die Rolladen schmolzen. © Paul Neudörfer


Das Haus wurde durch das Feuer beinahe vollständig zerstört und ist laut Polizei unbewohnbar. Nach ersten Schätzungen dürfte der Sachschaden mindestens bei 150.000 Euro liegen. Die Spuren des gewaltigen Feuers sind sogar am Nachbarhaus sichtbar: Durch die enorme Hitzeentwicklung zerborsten Fenster und schmolzen Rollläden.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Höchstadt, Gremsdorf und Buch waren mehrere Stunden mit Löscharbeiten beschäftigt. Während dieser Zeit musste auch die Bundesstraße vollständig gesperrt werden. Die Kriminalpolizei Erlangen hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Ursache des Brandes herauszufinden.

Bilderstrecke zum Thema

150.000 Euro Schaden: Wohnhausbrand in Gremsdorf

Die Feuerwehr musste in der Nacht zum Samstag ein Feuer in einem Wohnhaus bei Gremsdorf im Landkreis Erlangen-Höchstadt bekämpfen. Drei Bewohner sowie ein Zeuge erlitten leichte Rauchgasvergiftungen - das Wohnhaus wurde bei dem Brand vollständig zerstört.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Gremsdorf