25°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Großenseebach: Bravorufe für beste Sportler

150 Erfolgreiche aller möglichen Disziplinen aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt wurden von Landrat Tritthart beglückwünscht - 15.03.2018 16:34 Uhr

Insgesamt rund 150 Sportlerinnen und Sportler konnten Medaillen und Ehrenurkunden in Empfang nehmen.


Ebenfalls geehrt wurden zehn Ehrenamtliche, die bereits 25 Jahre lang eine verantwortungsvolle Position in ihrem Sportverein ausüben. Musikalisch umrahmte die Jugendkapelle Großenseebach die Ehrung.

Der Sport im Landkreis ist mit 45 000 Mitgliedern in 140 Sport- und Schützenvereinen — davon rund 12 000 Kinder und 4000 Jugendliche – breit aufgestellt. Ausgezeichnet wurden Sportler, die für einen Verein aus dem Landkreis gestartet sind und mindestens den 1. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften erreicht haben.

Weitere Kriterien für eine Ehrung waren erste bis dritte Plätze bei Deutschen oder Süddeutschen Meisterschaften sowie Platzierungen oder Teilnahme an Europa- und Weltmeisterschaften.

Aus dem ganzen Landkreis waren die Sportler in die Mehrzweckhalle Großenseebach gekommen. © Fotos: Andrea Lachmuth


In Sportarten wie BMX-Radsport, Einradfahren, Eishockey, Handball, Ju-Jutsu, Karate, karnevalistischer Tanzsport, Leichtathletik, Rennradfahren, Rasenkraftsport, Schwimmen, Sportschießen, Staffellauf, Springreiten, Trampolinspringen, Turnen sowie Weitsprung konnten die Sportler zahlreiche Meisterschaften erreichen.

So gewann beispielsweise der achtjährige Linus Bohne der BMX-Radsportgemeinschaft Herzogenaurach den ersten Platz in der Bayerischen BMX-Meisterschaft und der BMX-Bayernliga.

Bravorufe gab es für die jungen Damen des Karnevalsclubs Röttenbach "Die Besenbinder". Hatten sich doch die Tanzmariechen und die Besenbindergarde jüngst Titel wie Deutsche Meister und Vizemeister geholt. Auch die DLRG Herzogenaurach hatte viele erfolgreiche Schwimmer unter den Geehrten, sowohl in Mannschafts- als auch in Einzelsportarten. Die Goldmedaille bei den Worldgames mit dem Team Germany und den Titel Deutscher Meister im Ju-Jutsu gab es für Malte Meinken vom Budo Club Eckental. Für den ersten Platz beim Europacup und als Deutsche Meister im Paracycling MB-Tandem (Man blind) wurden Peter Renner und Tim Kleinwächter aus dem Radsportverein "Hermann Radteam" aus Baiersdorf geehrt.

Für jeden Sportler gab es am Abend persönliche Glückwünsche sowie eine Medaille und Urkunde aus der Hand von Landrat Alexander Tritthart.

Dieser wurde bei der Ehrung vom neuen Kreisvorsitzenden des Bayerischen Landessportverbandes, Franz Hilbert, unterstützt.

"Mein Kompliment für so viel Kraft, Ehrgeiz und Gesundheit. Ich wünsche allen Sportlern weiterhin viel Spaß und Erfolg", gratulierte Hilbert zu den herausragenden Leistungen der Geehrten. "Aber auch die Aktiven, die nicht im Mittelpunkt stehen, sondern im Hintergrund viele Stunden für den Verein aktiv sind, werden von uns anerkannt und geehrt", so der neue Kreisvorsitzende Hilbert. Er gratulierte verdienten Ehrenamtlichen für 25 Jahre und länger zur Tätigkeit im Verein. Mit Musik der Jugendkapelle Großenseebach und einem gemeinsamen Schnitzelessen ging die Sportlerehrung gemütlich zuende. 

ANDREA LACHMUTH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Großenseebach, Eckental