Dienstag, 12.12. - 03:40 Uhr

|

Großenseebach: Trauerflor am Baum

Ortsburschen gedachten Hans Mirschbergers - 03.09.2017 17:16 Uhr

Unter dem Kommando von Manfred Weiser stemmten die Ortsburschen die 29 Meter lange Fichte zügig in die Senkrechte. © Foto: Roland Meister


Geholt wurde der Baum wie immer im Saugraben. Das ist das Waldstück zwischen den Ortschaften Großenseebach und Reuth. Eine Besonderheit gab es in diesem Jahr am Baum der Großenseebacher Ortsburschen. Er trägt neben dem obligatorischen Kranz auch einen Trauerflor. Dieser ist zum Andenken an Hans Mirschberger am Baum angebracht worden. Mirschberger, in diesem Jahr leider viel zu früh verstorben, war lange Jahre Oberortsbursche. Vor allem ist es Mirschberger zu verdanken, dass die alten Kirchweihbräuche wie Baum aufstellen, Betz austanzen und Geger rausschlagen in Großenseebach seit 1975 wieder gepflegt werden.

Unter dem Kommando von Manfred Weiser kam die Fichte zügig in die Senkrechte. Weiter geht es an der Kirchweih am Montag mit dem Betzn raustanzen. Mit dem Geger rausschlagen, welches am Montagabend nach dem "Betz" stattfindet, beenden die Ortsburschen die diesjährige Kirchweih in Großenseebach.  

rk

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Großenseebach