18°

Montag, 20.08.2018

|

Hemhofen Gechers gewinnen das Verfolgerduell

American Football-Team bei den Nürnberg Silverbacks mit 36:20 vorn — Damit auf Rang zwei der Aufbauliga Nord in die Sommerpause - 26.07.2018 05:47 Uhr

Die Hemhofen Gechers (in Rot) drehten das Spiel. Hier die Konzentration vor dem Snap. © Foto: Hemhofen Gechers


Beide Teams liegen vor der Partie mit zwei Siegen und einer Niederlage Kopf an Kopf. Es geht um den zweiten Platz hinter den noch ungeschlagenen Falcons aus Neustadt/Aisch und um einen guten Abschluss der Hinrunde.

Die Gäste starten ihren ersten Drive nach einem weiten Kick tief in der eigenen Hälfte. Direkt mit einem der ersten Versuche gelingt ein Bigplay. Ein Run-Spielzug über gute 70 Yards endet knapp vor der Nürnberger Endzone. Der erste Touchdown des Spiels liegt früh in der Luft. Die Silverbacks verteidigen engagiert und erzwingen den Ballbesitzwechsel.

Die Gastgeber sind nun im Angriff, bewegen den Ball kontinuierlich über das Feld und können die ersten Punkte mittels Touchdown für sich beanspruchen. Der anschließende Kickversuch zum Extrapunkt wird durch einen bemerkenswert dynamischen Block verhindert. Es bleibt beim 6:0.

Nun erkämpfen sich die Hemhofen Gechers wieder Yard um Yard, schaffen es dann aber Mitte der Nürnberger Hälfte nicht, mit vier Spielzügen zehn Yard Raumgewinn zu erspielen. Die Folge ist ein Ballbesitzwechsel, den die Nürnberg Silverbacks zu ihrem zweiten Touchdown nutzen können. Statt des Extrapunktes spielen sie eine Two-Point-Conversion zum 14:0.

Der folgende Drive der Gechers aus Hemhofen steht stark unter Zeitdruck, denn die Halbzeit naht und droht mit Ballbesitzwechsel. In letzter Sekunde gelingt ein Pass-Spielzug, endet in der Nürnberger Endzone und sorgt für sechs Punkte. Es geht mit 14:6 in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wendet sich das Blatt. Hemhofen schließt mit einem 30-Yard-Pass zum Touchdown ab. Die erfolgreiche Two-Point-Conversion führt zum 14:14-Ausgleich. Die Gechers sind am Zug.

Das zeigt sich bei der Hemhofener Defense. Nach einem starken Return-Lauf können sie den Nürnberger Drive wieder nach drei Spielzügen stoppen. Die Offense schafft es bis in die Mitte des Feldes. Es folgt ein spektakulärer Pass, der zu einem knapp 50-Yard-Touchdown führt.

Es steht jetzt 14:20 und das Spiel kippt zugunsten der Gäste aus Hemhofen. Wie im Rausch gelingt nun in drei Spielzügen ein weiterer Touchdown, inklusive einer Two-Point-Conversion zum 14:28. Im direkten Anschluss schaffen es die Nürnberger Silverbacks durch einen überragenden Kick-Return-Touchdown, auf 20:28 zu verkürzen — ein Spielstand bei dem mit eigenem Ballbesitz mindestens ein Unentschieden erreicht werden kann.

Nun liegt der Druck wieder bei den Jungs aus Hemhofen, die den Ballbesitz bei etwa vier Minuten verbleibender Spielzeit nicht verlieren dürfen, um den Gastgebern die Chance auf weitere Punkte zu verwehren. Die Gechers vertrauen auf ihr Können und erzielen durch einen fulminanten Run einen weiteren Touchdown inklusive Two-Point-Conversion: 20:36.

Die Silverbacks sind bei nur noch 90 Sekunden Spielzeit gezwungen, auf Pass-Spielzüge zu setzen. Allerdings fängt Hemhofen einen dieser Pässe ab. Die Gechers können nun die Zeit ablaufen lassen und siegen 36:20.

ZTabelle: 1. Neustadt Falcons 10:0 Punkte, 2. Hemhofen Gechers 6:2, 3. Nürnberg Silverbacks 4:4, 4. Schweinfurt Gladiators 0:6, 5. Coburg Co-Trojans 0:6. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hemhofen