Mittwoch, 14.11.2018

|

Höchstadt: Strom im E(ngel)-Garten

Ladesäulen auch am Bad und Kulturfabrik - 17.08.2018 16:14 Uhr

Ralf Schwarz (links) erläutert die Funktionsweise der E-Ladesäulen, hier beim Parkplatz Engelgarten. © Foto: Neudörfer


Eine Ladesäule ist vom Bayernwerk beim Freibad/Eisstadion errichtet worden. Die zweite E-Säule hat das Energieunternehmen nahe der Fortuna Kulturfabrik aufgestellt. Am Parkplatz "Engelgarten" können E-Autos künftig sogar im Eiltempo an einer Schnellladesäule laden.

"Wir sind davon überzeugt, dass der Elektromotor in Zukunft eine bedeutende Rolle bei der lokalen Verkehrsplanung spielen wird", erklärte Bayernwerk-Kommunalbetreuer Ralf Schwarz. Für den Durchbruch der E-Mobilität sei eine flächendeckende Ladeinfrastruktur nötig, ergänzte Bürgermeister Gerald Brehm.

Sieben Ladepunkte

Bei den beiden Ladesäulen am Freibad und bei der Kulturfabrik handelt es sich um "AC-Ladestationen Pro" mit jeweils zwei Ladepunkten mit einer Ladeleistung von je maximal 22 Kilowatt. Der Schnellstarter am Engelgarten verfügt über drei Ladepunkte, jedoch mit einer Ladeleistung von bis zu 50 Kilowatt.

"Die Ladesäulen bieten jedem die Möglichkeit, ein Elektroauto barrierefrei zu laden", erklärte Brehm. Das heißt, dass die drei E-Ladesäulen jederzeit öffentlich zugänglich sind und von jedem genutzt werden können. Wie einfach das ist, demonstrierte Kundenbetreuer Ralf Schwarz mit einem Renault Zoe aus dem Fuhrpark des Bayernwerks. Das Unternehmen hatte kürzlich beschlossen, bis 2025 seine komplette Flotte von rund 1300 Fahrzeugen auf E-Autos umzurüsten.

An den Ladesäulen wird jede Karte eines Elektromobilitätsanbieters akzeptiert, der dem "Hubjet"-Ladeverbund angehört. Zudem besteht eine direkte Lademöglichkeit ohne separate Anmeldung mit Hilfe eines Smartphones. Eine weitere Option ist die Aufladung mit Hilfe der "E.ON-Drive"-App. Weitere Zahlungsmöglichkeiten sind derzeit in Vorbereitung.

Am Marktplatz steht seit über einem Jahr eine Ladesäule für Autos und E-Bikes, die vorerst noch kostenlos benutzt werden kann. 

pn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt