14°

Freitag, 21.09.2018

|

Hund ging ohne Herr auf Tour

Labrador lief ohne Halter in der Herzogenauracher Flughafenstraße umher - 21.01.2018 15:25 Uhr

Ein Schock-Moment für die Mutter: Während sich eine 26-Jährige am Donnerstagvormittag zum Rauchen auf den Balkon begab, versperrte ihre Tochter die Tür von innen. © Kai Remmers/dpa


Gegen 12.30 Uhr war der Polizei gemeldet worden, dass das Tier dort hin und her laufen und den Straßenverkehr gefährden würde. Durch Passanten konnte das Tier letztendlich eingefangen werden.

Da diese nun nicht wussten, was sie mit dem jungen Labrador anfangen sollten, wurde über Notruf die Polizei Herzogenaurach verständigt.

Befragungen ergaben, dass das Tier aus einem nahegelegenen Anwesen durch ein Loch im Grundstückszaun auf die Straße entwichen war.

Schließlich konnte über die Adresse der verantwortliche Hundehalter ermittelt werden. Dieser war jedoch zunächst nicht zu Hause und musste noch informiert werden. Bis dahin betätigten sich die Polizisten handwerklich und verschlossen das Loch im Zaun provisorisch. Den Hund verbrachten die Beamten in seinen eingezäunten Zwinger zurück.

Reine Spielfreude

Am Ende konnte der verantwortliche Hundehalter doch noch über die Situation informiert werden. Offensichtlich spielen Tierliebhaber mit dem jungen Labrador immer wieder über den Zaun hinweg.

Wenn diese dann weitergehen, versucht das Tier dann, den Personen, die mit ihm spielen, nachzulaufen, und findet Mittel und Wege, die Einzäunung zu verlassen. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach