Montag, 19.11.2018

|

Laufer Mühle: "Domino" hilft Langzeitarbeitslosen

Ziel ist Qualifikation und Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt - 10.08.2018 16:52 Uhr

„Domino“ bietet berufliche Qualifizierung in verschiedenen Berufssparten. © Foto: Michael Thiem


Vorbild ist der Spieleklassiker Domino. Auch hier werden Bausteine, sogenannte Module, aneinandergereiht, um zunächst das Ziel einer Qualifikation zur Fachkraft für das Gastgewerbe (IHK) oder zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice (IHK) zu erreichen. Die Teilnehmer sind dazu voll in die lebensweltorientierte und suchtmittelfreie Gemeinschaft der Laufer Mühle eingebunden.

Im September wird "Domino" mit dem inzwischen vierten Durchlauf an den Start gehen. Neben den bewährten Kooperationspartnern Jobcenter Erlangen-Höchstadt und Jobcenter Neustadt/Aisch-Bad Windsheim wird neuerdings auch das Jobcenters Stadt Erlangen mit von der Partie sein.

Marktwert steigern

Mit der Qualifikation zur Fachkraft kann unter bestimmten Voraussetzungen die Anerkennung als "Erstes Ausbildungsjahr" verbunden werden. Für Menschen ohne Ausbildungsabschluss ist das eine gute Gelegenheit, den eigenen Marktwert zu steigern. Dazu trägt auch der Führerschein für Flurförderzeuge (Staplerschein) bei, der im Rahmen des Projekts erworben werden kann.

Die Teilnahme an Domino, die sich über einen Zeitraum von neun Monate erstreckt, ist grundsätzlich kostenfrei. Hierzu zählen auch Mittagessen und der Fahrdienst, der die Teilnehmer an wohnortnahen Haltepunkten aufnimmt. Schwerpunkt und Ziel des Projektes ist die Vermittlung in ein dauerhaftes sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis.

Infos zu Domino bei Projektleiter Alexander Korb unter  (0 91 93) 50 33 18 13 oder unter = (01 57) 53 49 73 70.  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Adelsdorf