Montag, 17.12.2018

|

Liebfrauenhaus: Rote Rosen für die Absolventen

"Happy" widerspiegelte Stimmung in Herzogenaurach - 20.07.2018 17:35 Uhr

Gratulation für die Jahrgangsbesten (v. l.): Zweite Bürgermeisterin Renate Schroff, Marie Jauernig, Chantal Gaßner, Barbara Lumbe (Klassenleitung 9 b), Sophie Übelacker, Hanna Liedloff, Robert Zimmermann, Celina Weber, Jana Grashiller, Julia Wittl (Klassenleitung 10 M), Corinna Schramme (Klassenleitung 9 a). : Danhauser © F.


Musikalische Unterhaltung präsentierten Schüler und Lehrer, auch Pharrell Williams’ Hit "Happy" war dabei. Und genau in dieser Stimmung waren sowohl Schüler als auch Eltern und Lehrkräfte anzutreffen. Grund zur Freude hatten zudem Schulleiter Michael Richter und seine Stellvertreterin Heike Witthus, denn alle Absolventen verlassen das Liebfrauenhaus mit einem erfolgreichen Schulabschluss. Fast jeder Vierte konnte den Qualifizierten Abschluss der Mittelschule erzielen, alle Zehntklässler erreichten die Mittlere Reife.

Kreatives Chaos gefeiert

Zunächst sorgten die beiden Klassenleiterinnen Corinna Schramme (9 a) und Barbara Lumbe (9 b) für einen würdigen Abschied ihrer Schützlinge. So nahmen sie die Schüler zwar etwas auf die Schippe und karikierten sie mit dem "Pubatier inda House" von Willy Astor, doch stellten die Lehrerinnen auch einzelne Fähigkeiten heraus. So wurden unter anderem besondere Diskussionsfreude oder das kreativste Chaos gefeiert.

Ähnlich war das auch beim Vortrag der Klassenleiterin der 10 M, Julia Wittl. Sie hielt keine klassische Rede, sondern einen "zoologischen Vortrag". Immerhin habe sie im letzten Jahr eine neue Art, das "Fünf-Finger-Faultier" entdeckt, 20 Stück an der Zahl. Gemeint war auf liebevolle und humorvolle Art und Weise natürlich ihre Klasse. Doch angesichts der Ergebnisse hätten die Exemplare dann doch mehr getan als gedacht. Und auch da durften sich die einzelnen "Artgenossen" über eine Charakterisierung freuen, sei es das eher musikalische oder das mathematische Wesen. Bei den Schülerreden gab es viel Dank und Einsicht in Richtung Lehrerschaft und die ein oder andere amüsante Geschichte vergangener Tage. Vermissen werden sich Absolventen und Klassenleitung sicher, denn — wie von beiden Seiten oft betont wurde — pflegte man ein äußerst vertrautes Verhältnis.

Zweite Bürgermeisterin Renate Schroff sprach zunächst ihre Glückwünsche für Schüler, Lehrer und Eltern aus und konnte anschließend Buchgutscheine an Schüler "für außerordentliche Leistungen" überreichen. Jahrgangsbeste der 10. Klasse waren Jana Grashiller, Robert Zimmermann und Celina Weber. Klassenbeste in der 9 a war Marie Jauernig, in der 9 b waren es Sophie Übelacker, Chantal Gaßner und Hanna Liedloff.

Bevor der Tanz durch die Schüler eröffnet wurde, hatten aber auch die Lehrer noch eine Geste parat. Mit Hildegard Knefs "Für mich, soll’s rote Rosen regnen" überschüttete man die Absolventinnen und Absolventen mittels Partykanone buchstäblich mit roten Rosen.  

mda

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach