16°

Sonntag, 23.09.2018

|

Mehrere Verletzte: Bayern-Fanbus bei Höchstadt angegriffen

Bis zu 15 Männer attackierten Anhänger - Clubfans im Visier der Ermittler - 15.04.2018 14:40 Uhr

Die Bayern-Fans aus Hessen waren auf dem Rückweg aus München, wo der FCB zuvor mit 5:1 gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen hatte - ein Kantersieg, dementsprechend ausgelassen dürfte die Stimmung unter den Anhängern gewesen sein. Plötzlich aber, so skizziert es die Polizei, fuhren drei Autos vor. Darin: Zwischen zehn und 15 Personen, die die Fans des FC Bayern "wahllos angriffen", wie es in einer Pressemitteilung hieß. Warum, ist derzeit noch unklar.

Bei dem Angriff erlitten drei Fans Gesichtsverletzungen, die vom Rettungsdienst ambulant behandelt werden mussten. Sie alle konnten wenig später aber ihre Heimreise fortsetzen. 

Von den Tätern fehlt jede Spur. Zwar fahndeten Polizisten sofort rund um den Tatort nach den Angreifern, fassen konnten sie jedoch niemanden. Die Polizei ermittelt zwar in alle Richtungen, eine Spur führe jedoch in die Fanszene des 1. FC Nürnberg, sagte ein Sprecher auf nordbayern.de-Nachfrage. Als mögliches Motiv komme die Rivalität der beiden Vereine infrage. Noch, das betont die Polizei, habe man aber keine konkreten Personen im Verdacht. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Gremsdorf