Donnerstag, 15.11.2018

|

"Open Beatz"-Festival: Polizei lobt "gelassene Stimmung"

Einsatzkräfte und Veranstalter ziehen weitgehend erfreuliche Bilanz - 23.07.2018 16:36 Uhr

Nach vier Tagen feiern treten die Festivalbesucher vollbepackt die Heimreise an. Von Dauerregen bis praller Sonne war alles dabei. © Fotos: Anestis Aslanidis


Das viertägige Electro-Festival bei Poppenhof war laut Polizeibericht von "fröhlicher und gelassener Stimmung" geprägt. Es sei kein Gewaltpotenzial erkennbar gewesen. Bis Sonntagabend jedenfalls wurde der Polizei kein Körperverletzungsdelikt gemeldet.

Die Polizei ermittelt in 14 Fällen, bei denen Besucher mit Betäubungsmitteln angetroffen wurden. Vier Autofahrer müssen sich wegen Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss verantworten. Im Umfeld des Festivalgeländes registrierte die Polizei zwei Unfälle mit Sachschaden. Insgesamt wurden drei Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls auf dem Gelände eingeleitet.

Zwei junge Frauen meldeten sexuelle Übergriffe durch Unbekannte. Laut Polizei blieb es bei versuchten Straftaten. In diesem Fall übernahm die Kripo Erlangen die Ermittlungen. Einen Fahndungserfolg hat die Polizei auch vermeldet: Ein seit längerem gesuchter Mann wurde auf dem Festival erkannt und festgenommen.

Bilderstrecke zum Thema

Müllpfand zeigt Wirkung: So räumten die Open Beatz Besucher auf

Es war matschig, es war dreckig und es wurde eine Menge Müll produziert. Das Open Beatz Festival hat seine Spuren hinterlassen, allerdings sorgte eine Neuerung dafür, dass sich die Besucher zum Teil selbst darum kümmerten, ihren Müll zu entsorgen.


Auch die Sanitäter erfreuten sich an einem "sehr ruhigen und angenehmen Festival", so Stefan Reißmann vom BRK Fürth, das gemeinsam mit dem BRK Herzogenaurach und dem ASB Erlangen Sanitätsdienst leistete. Von Blasen über Zecken war alles geboten. Pro Tag waren 70 Sanitäter im Einsatz. Am gesamten Wochenende rückten diese 420 Mal aus. 20 Festivalbesucher mussten ins Krankenhaus transportiert werden, die meisten allerdings nur, um vorsichtshalber mit einem Röntgenbild Brüche auszuschließen. Einige tiefere Schnittwunden mussten genäht werden. Dem Polizeibericht ist zu entnehmen, dass ein junger Mann selbst verschuldet in einen noch heißen Grill fiel und sich Brandverletzungen zuzog.

Der Veranstalter zeigte sich am Montag zufrieden mit dem Verlauf. Knapp 20.000 Feierfreudige waren gekommen, etwas mehr als 2017. Organisatorisch hatte auch alles geklappt, erklärte Human Resource Manager Marcel Mihalca. Nur kurzzeitig, etwa eine Stunde lang, war die Sanitäranlage defekt.

Bilderstrecke zum Thema

Der Samstag bei Open Beatz: Schlammschlacht par excellence

Während am Freitag noch kurze Shorts und Sonnenbrille am Festivalgelände Pflicht waren, mussten sich die Besucher am Samstag gegen jede Menge Wasser wappnen. Weil es den ganzen Tag regnete, glich der Festplatz einem Matschfeld. Das tat der guten Laune jedoch keinen Abbruch. Die Festivalfans tanzten einfach mit Gummistiefeln vor der Bühne.


Schon am heutigen Dienstag soll das Festivalgelände perfekt aufgeräumt sein. Bereits gestern war von den Bühnen und Aufbauten des größten Electronic Music Festivals Südbayerns kaum noch etwas zu sehen.

Das Spektakel ist dennoch nicht spurlos an der Anlage vorbeigegangen. Der Platz ist matschig, von der grünen Wiese ist wenig zu erkennen. Auch der Müll, der von den Übernachtungsgästen produziert wurde, muss aufgeräumt werden. Das machen zum Teil die Besucher selbst.

System funktionierte gut

Beim Einlass auf den Campingplatz wurde ein Müllpfand von 10 und eine Gebühr von 5 Euro erhoben. Dafür erhielt jeder eine Pfandmarke und einen roten Müllsack. Wurde am Sonntag dieser rote Müllsack (voll natürlich) samt Pfandmarke abgegeben, gab es die 10 Euro zurück.

Das System funktionierte gut, so Mihalca, die meisten brachten volle Säcke zurück. Der restliche Müll wurde von einer externen Firma schon das ganze Wochenende über gesammelt.

Übrigens: Auch nächstes Jahr geht es rund auf dem Gelände. Der Vorverkauf für Open Beatz 2019 ist schon gestartet. Termin: 18. bis 21. Juli. 

Alicia Küster

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach