13°

Mittwoch, 26.09.2018

|

Piraten: Obertrubach wird zu "Obertruberland"

Inklusives Ferienangebot: Kinder führten eine Woche lang ein abenteuerliches Leben - 13.09.2018 18:06 Uhr

Das Piratenschiff war die erste Aufgabe, die die Gruppe zu bewältigen hatte. Nach einer Woche waren alle ausgerüstet und „seefest“. © Foto: KJR


Fünf Tage lang verweilten dort tapfere Kinder von acht bis zwölfJahren. Begleitet wurden sie von zwölf Teamern und Teamerinnen des Kreisjugendrings Erlangen-Höchstadt und den Offenen Hilfen der Lebenshilfe Erlangen.

Angekommen als ganz "normale" Kinder, verwandelten sie sich im Laufe der Woche in Piratinnen und Piraten. Sie hatten zahlreiche Aufgaben zu erledigen und Prüfungen zu bestehen. Die wichtigste Aufgabe stand ihnen bereits am Anfang bevor: der Bau eines Piratenschiffs. Mit Hilfe des Baumeisters Traugott Goßler, auch bekannt als der Geschäftsführer des Kreisjugendrings, konnte dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt werden.

Doch nicht nur das Schiff war wichtig. Die Piratinnen und Piraten brauchten noch Kompasse und Sternenkarten, um sich rund um Obertrubach zu orientieren. Das Boot musste außerdem mit einem Anker und Flaggen ausgestattet werden, die eigens angefertigt wurden. Ebenfalls durfte die passende Piratenkleidung nicht fehlen, genauso wie das Erlernen der wichtigsten Knoten. Das half, schmuckvolle Armbänder anzufertigen. Säbel und Fernrohre, um das Boot und die Insel Obertruberland zu verteidigen, machten die Ausstattung komplett.

Bei all der Kreativität durfte das Abenteuer nicht fehlen. Auf der Erlebnismeile Pottenstein konnten die Piratinnen und Piraten Mut und Ausdauer beim Rodeln und Trampolinspringen beweisen. Zu guter Letzt fanden die Kinder noch eine Schatzkarte. Nach einer abenteuerlichen Wanderung bei Dämmerung im Obertrubacher Wald konnte eine seit langem versteckte Schatztruhe gefunden werden.

Der krönende Abschluss sollte die Ernennung zu waschechten Piratinnen und Piraten sein, bevor die wilde Meute die Insel Obertruberland bzw. Obertrubach mit dem neuen Boot verlies.

Unterstützt durch die "Aktion Mensch" hat sich dieses Angebot etabliert und setzt den Gedanken der Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit praktisch um. Bereits vom 29. bis 31.Oktober bietet der KJR ein weiteres inklusives Ferienerlebnis an: "Girls Time" im Jugendcamp Vestenbergsgreuth.

Nähere Informationen hierzu unter www.kjr-erh.de 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach, Höchstadt, Vestenbergsgreuth