Montag, 10.12.2018

|

So prunkvoll war der Jubiläums-Tanzball des ASV Niederndorf

Picobello Tanz- und Showband spielte auf - 05.12.2018 06:00 Uhr

Von Walzer und Rheinländer über Charleston bis zum Tango: Das Programm bot einen Streifzug durch die Mode-Tänze des Jahrhunderts. © Fotos: Otto Spiller


Der Ball genießt seit Jahren einen sehr guten Ruf: Das elegante Ambiente, die Live-Musik bekannter Tanz- und Show-Bands, die Auftritte und die herzliche Atmosphäre tragen einen wesentlichen Teil dazu bei. Gemeinsam schultern die Mitglieder der Abteilung die Menge an Arbeit, die hinter den Kulissen steckt, sie planen und organisieren die Durchführung mit großer Professionalität und viel Liebe und haben – weil alle mit anpacken – eine Menge Spaß bei den Vorbereitungen. Für das 35-jährige Bestehen hatte sich die Abteilung vorgenommen, einen Querschnitt aus dieser Zeit zu zeigen. Und so trainierte rund ein Drittel der aktiven Tänzer der Abteilung seit Pfingsten für diesen Tag.

40 Tänzer auf dem Parkett

Den Anfang machten elf Paare mit einer Salsa Rueda unter der Anleitung von Kathrin und Markus Schöner. Diese Gruppe steht für das relativ neue Angebot des Vereins, das sich an Tanzbegeisterte richtet, die gerne Discofox, Salsa, West Coast Swing und andere moderne Tänze tanzen. Die Begeisterung, die diese Gruppe aufs Parkett zauberte, riss die Zuschauer mit und eine Zugabe war natürlich Pflicht. Drei Formationen gestalteten den nächsten Block: Insgesamt 40 Tänzer waren mit einem Potpourri an diesem Querschnitt durch die Abteilungs-Geschichte beteiligt – so viele Mitwirkende standen noch nie zusammen auf dem Parkett.

Die Formation der Tänze um die vorletzte Jahrhundertwende begeisterte mit wunderschönen Kostümen aus dieser Zeit und das Publikum genoss den Reigen bekannter Melodien, bestehend aus Tyrolienne, Mazurka, Rheinländer, Galopp und Walzer.

20 Jahre später waren dann Charleston, Tango, One Step und Black Bottom die Hits. Und die Ohrwürmer aus dieser Zeit interpretierten die Paare mit viel Humor und einem authentischen Charleston-Outfit.

Hohes Niveau

Die Formation der Standardtänze hatte die Abteilung zum 30-jährigen Jubiläum der Abteilung aufgeführt. Edle Fräcke und wunderschöne Kleider unterstrichen das hohe tänzerische Niveau und die anspruchsvolle Choreographie. Die Trainer Renate und Wolfgang Rühling hatten wirklich tolle Arbeit geleistet.

Den dritten Auftritt übernahmen Kerstin Hahn und Achim Hobl vom TC Rot-Gold-Würzburg, ihres Zeichens zweimalige WeltmeisterschaftsFinalisten der Senioren II über alle zehn Standard- und Lateintänze und derzeit unter 300 Paaren auf Platz 10 der Weltrangliste in dieser Klasse. Sie faszinierten mit wahrhaft weltmeisterlicher tänzerischer Qualität. Und sie spulten ihren Auftritt nicht nur einfach herunter: Sie beeindruckten durch einen Kontakt zum Publikum, der außergewöhnlich ist. So tanzten sie als zweite Zugabe einen Pasodoble, der ausschließlich auf den verschiedenen Klatsch-Rhythmen der Zuschauer basierte – ebenfalls Weltklasse.

Die Gäste des Balls hatten natürlich auch ausreichend Gelegenheit, selber zu tanzen und so war das Parkett immer gut gefüllt. Die Picobello Tanz- und Showband spielte fleißig und sehr abwechslungsreich. Evergreens waren ebenso dabei wie die Hits der aktuellen Charts, die Standard- und Lateintänze wechselten sich munter ab, auch Discofox, Salsa, Bachata und Blues waren im Repertoire. Die Organisatoren freuten sich über viele positive Reaktionen der Gäste, die die gelöste Atmosphäre, die aufwändige und festliche Dekoration der Halle und die professionelle Durchführung des Balls lobten – und am 7. Dezember 2019 sicher gerne wiederkommen.

Weitere Fotos gibt es auf der Internet-Seite der Tanzsportabteilung unter www.asv-niederndorf.de/tanzsport. 

Heike Witthus

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Niederndorf