Freitag, 16.11.2018

|

Straße gesperrt: Lastwagen mit Fertighausteilen stürzt um

Verletzt wurde niemand - 13.08.2018 17:53 Uhr

Ein Riesenschaden ist am Montag gegen 10.30 Uhr bei einem Lkw-Unfall zwischen Etzelskirchen und Nackendorf entstanden. © Niko Spörlein


Laut dem stellvertretenden Leiter der Höchstadter Polizei, Thomas Gamm, liegt dieser mindestens im "fünfstelligen Bereich". Noch geklärt werden müsse, ob die geladenen Fertigbauteile auf dem umgestürzten Lastzug bei dem Unfall in Mitleidenschaft gezogen worden seien.

In Höchstadt entsteht oberhalb des umgestürzten Lastzuges das kleine Wohngebiet Etzelskirchen-West. Dort wollte der aus dem Raum Neustadt/Aisch stammende Lkw hinfahren. Die enge Straße entlang des Friedhofes in Etzelskirchen zweigt nochmals und noch enger in einen befestigten Flurbereinigungsweg ab.

Der Lkw aus Richtung Nackendorf und kam quasi nicht um die Ecke. Der Transporter stürzte über die rechten Zwillingsreifen an einem Wasserdurchlass um. Die Bergung übernahm die ausführende Firma aus Neustadt/Aisch selbst. Verletzt wurde bei dem Unfall am Spätvormittag niemand.

Die Bergungsarbeiten dauerten mindestens sechs Stunden an. So lange war auch die Verbindungsstraße gesperrt. Zur Unfallaufnahme war eine Streife der Polizeiinspektion Höchstadt vor Ort.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Etzelskirchen, Nackendorf