14°

Montag, 18.02.2019

|

TSH: Handballerinnen bezwingen Titelfavoriten

Rückrundenstart: Handballerinnen der TSH gewinnen gegen den VfL Günzburg mit 27:24 - 05.02.2019 17:26 Uhr

Die Günzburgerinnen belegten Platz zwei der Tabelle mit nur einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer aus Winkelhaid. Doch bereits in der letzten Woche zeigten die jungen Spielerinnen des VfL Günzburg Nerven und kamen zu Hause nicht über ein Unentschieden gegen die SG DJK Rimpar hinaus. Trotzdem war die Favoritenrolle klar vergeben, und allen Akteurinnen war klar, dass man einen der Titelfavoriten nie unterschätzen darf – musste man sich im Hinspiel am zweiten Spieltag der Saison noch überdeutlich mit 38:18 geschlagen geben. Das sollte diesmal besser gelingen.

In der Ansprache vor dem Spiel animierte Trainerin Heckel, unterstützt von Udo Herrmannstädter, die Mannschaft, aggressiv und wach in der Abwehr zuzupacken. Dabei sollte besonderer Fokus auf die spiel- und wurfstarke Lena Götz auf der rückraumrechten Position gelegt werden. Dies gelang der TSH-Abwehr in der ersten Halbzeit beeindruckend – allen voran Alina Erdmann, die zahlreiche Rückraumwürfe blocken konnte. Im Angriff zeigte man über weite Teile und vor allem im Überzahlspiel ebenfalls eine gute Leistung und konnte klar mit einer 17:12-Führung in die Halbzeit gehen, in der die Trainer die Mannschaft ermahnten, nicht nachzulassen und konzentriert weiterzuspielen.

Doch dann wurden die TSHlerinnen unkonzentriert. Diese Schwächephase nutzten die Schwäbinnen und schlossen in der 53. Minute sogar bis auf ein Tor auf (23:22). In der Schlussphase waren es vor allem Einzelaktionen, die gegen die offene Manndeckung der Gäste zu Toren der TSH führten. Am Ende gelang es der "Wundertüte", verdient den Sieg über die Zeit zu bringen, und man schickte die Gäste mit einer 27:24-Niederlage nach Hause. Dieser Sieg konnte so sicherlich nicht eingeplant werden. Die Herzogenauracherinnen freuen sich somit über zwei weitere, wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.  

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach