Montag, 23.10. - 04:42 Uhr

|

Viehwaage erneut im Blick

Heimatverein Lonnerstadt will einen neuen Sanierungsanlauf wagen - 22.07.2017 11:53 Uhr

Hilde Haberkamm erinnert sich noch gut, wie früher die Lonnerstadter Bauern hier ihre Schweine und Rinder wiegen ließen. © Foto: Paul Neudörfer


Die gesamte Vorstandschaft wurde von 13 anwesenden Mitgliedern in ihren Ämtern bestätigt. Ein besonderer Punkt war die Sanierung der Viehwaage, diese sollte einmal mit einen Kostenaufwand von 12 000 Euro auf Vordermann gebracht werden, man hätte auch LAG–Mittel erhalten können, meinte Bruckmann, doch man wollte gewisse Veränderungen, und dann fehlte doch der Zuschuss. Nichtsdestotrotz wurde im Lauf der Versammlung die Sanierungsidee wieder neu aufgenommen, und nun nimmt der Verein die Kosten auf eigene Schultern, darüber war man sich per Handzeichen einig. Günter Weinkauf soll und will herausfinden, ob und wie der Verein auch noch an Zuschüsse kommt.

Bürgermeister Stefan Himpel trug einen langen Schriftführerbericht vor. Regina Bruckmann erläuterte in ihrem Bericht, dass im Kleebauernhaus der Kochofen und Wärmequelle sowie die Toilettenanlage wieder in Schuss sind. In ihrer Mühle fand ein Spanferkelessen statt.

Beim Hopfengarten bräuchte man mehr Helfer zur Bodenpflege, meinte die Vorsitzende. Das Ferienprogramm war ein voller Erfolg, und "Hopfenbloodn" in der Mühle war ein Anziehungspunkt weit über die Lonnerstadter Grenzen hinaus, dabei gab es selbstgebackenes Brot und eine gemütliche Kaffeerunde.

Der geerntete Hopfen kam nach Uehlfeld in eine Brauerei, und das Bier wurde zur Kerwa ausgeschenkt. Auch die Küchla waren ein Renner. Das war gut für die Vereinskasse, meinte später Alfred Freudenthaler. Ein Flüchtlingsvortrag und das Tabakrollengebäck rundeten neben dem Adventsmarkt das Jahresprogramm ab. Alfred Freudenthaler erläuterte 2180 Euro an Einnahmen bei 343 Euro an Ausgaben, er dankte allen Kuchenspendern und Helferinnen. Karl Kaiser prüfte die ordentliche Buchführung, meinte aber auch, dass man nicht Gelder horten sollte und diese sinnvoll investieren könnte.

Im letzten Punkt schlug Altbürgermeister Theo Link vor, die Filmaufnahmen vom 1100-Jahr-Dorffest, das 2010 gefeiert wurde, im Internet zum Anschauen zur Verfügung zu stellen. Bürgermeister Stefan Himpel will sich darum kümmern.

Schließlich ging man nochmals auf die Sanierung der Viehwaage ein, diese soll nun im Herbst oder im Frühjahr saniert werden, um später Ausstellungen darin zu machen.

Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen: 13 anwesende Mitglieder wählten erneut Vorsitzende Regina Bruckmann, Vertreterin Erika Herzog, Schriftführer Stefan Himpel und Kassier Alfred Freudenthaler.  

pn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Lonnerstadt