Dienstag, 25.09.2018

|

A9 bei Schnaittach: Stau nach Unfall mit drei Lastern

Keine Verletzten - Einscherender Transporter hatte Schuld an Kollision - 27.08.2018 12:26 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Drei Laster krachen auf A9 bei Schnaittach ineinander

Am Montag, kurz vor 10 Uhr, krachten auf der A9 nahe der Ausfahrt Schnaittach drei Lastwagen ineinander. Ein Transporter scherte mit zu wenig Abstand vor einem 40-Tonner ein, sodass dessen Notbremssystem ausgelöst wurde. Daraufhin fuhren einer der beiden hinter ihm fahrenden Kleinlaster auf. Der hinten fahrende Iveco-Kleinlaster krachte wiederum in den vorausfahrenden Laster.


 Ein 50-jähriger Lastwagenfahrer fuhr ordnungsgemäß auf der rechten Spur im Baustellenbereich, als vor ihm ein Transporter mit zu wenig Abstand einscherte. Daraufhin reagierte das Notbremssystem des 40-Tonners. Zwei nachfolgende Kleinlaster der Marke Iveco konnten wegen eines zu geringen Sicherheitsabstandes nicht mehr rechtzeitig anhalten. Der erstere fuhr auf den 40-Tonner auf, der zweite krachte in den vorausfahrenden Iveco. Die beiden Kleinlaster, je mit einem 29- und 50-jährigen Fahrer besetzt, waren daraufhin nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der 50-Jährige konnte die Fahrt mit seinem Laster nach Stuttgart fortsetzen. Die Feuerwehren aus Hormersdorf, Osternohe und Schnaittach sicherten die Unfallstelle und reinigten zunächst grob die Fahrbahn auch wegen auslaufender Betriebsmittel. Die Autobahnmeisterei übernahm später die Sicherungs- und Reinigungsarbeiten. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei vorläufig auf mindestens 20.000 Euro.

Wegen der Erneuerung der Fahrbahndecke in der Gegenrichtung zwischen Lauf und Schnaittach wird derzeit noch der gesamte Verkehr auf der Berliner Autobahn auf die westliche Seite gelenkt. Bereits am Beginn der Schnaittachtalbrücke stehen nur zwei Fahrspuren zur Verfügung. Es gibt derzeit keinen Verzögerungsstreifen für die Ausfahrt Schnaittach.

Ein überraschendes Problem ergab sich für die Schnaittacher Feuerwehr als diese feststellte, dass die Einfahrt Schnaittach in nördliche Richtung entgegen der Ankündigung immer noch gesperrt war. Der Verkehrsstau reichte durch die über eine halbe Stunde andauernde Vollsperrung bis zur Ausfahrt Hormersdorf.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Udo Schuster E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Schnaittach