Montag, 12.11.2018

|

Großbellhofen: Nach einer Stunde stand der Kirchweihbaum

Bei hohen Temperaturen hat Großbellhofen Kirchweih gefeiert - 31.07.2018 21:20 Uhr

Die Siegersdorfer Böllerschützen dürfen zur Eröffnung der Großbellhofener Kirchweih nicht fehlen. © Schuster


Beim Bieranstich durch Bürgermeister Frank Pitterlein betonte dieser, dass die Arbeiten der Kirwaleut durch das Wetter belohnt wurden und dankte allen Gästen dafür, dass Traditionen erhalten und gepflegt werden.

Maximilian Sommerer, bereits im siebten Jahr als Kirwachef aktiv, dankte den Sponsoren und freute sich über die große Zahl der Gäste, unter denen auch die Kirwaboum aus Bullach und Heroldsberg waren. Die ersten Maß Bier zapfte Pitterlein zusammen mit dem Braumeister Kurt Küchler von der Kanonenbrauerei und dem Kirwachef. Dann machten sich die Kirwamadla auf den Weg, das frisch gezapfte Bier an den Mann oder Frau zu bringen.

Erstmals kümmerten sich die Kirwaboum selbst um die Verpflegung der Gäste. Am Samstag gab es neben Schnitzel und Bratwust auch Braten.

Durch die hohen Temperaturen am Freitagabend waren zunächst die Sitzplätze im Freien belegt. Die „Gseea Wepsn“ gestalteten musikalisch mit Stimmungsmusik den Abend. Von den Gästen im Schnaittacher Ortsteil wurden Schießbude und Schiffschaukel angesteuert, genauso aber Losbude und der Süßwarenstand der Schausteller.

Zum Baum aufstellen am Samstagnachmittag kamen nur wenige Zuschauer. Vielleicht hat der kurze Regenguss einige Einwohner verschreckt. Eine knappe Stunde benötigten die Kirwaboum unter Leitung des diesjährigen Aufstellchefs Alfred Biemann, um die 24 Meter hohe Fichte aus dem Heilig-Geist-Stifungswald in die Senkrechte zu bringen. Seit rund zehn Jahren ist in einiger Entfernung Franz-Hermann Otzmann wieder aktiv dabei. Er schaut mit einem geübten Blick auf das Senk­lot und gibt Zeichen, in welche Richtung noch mehr verkeilt werden muss. Die "Bellhiefer" graben ihr Baumloch noch in die Erde, im Gegensatz zu vielen anderen Kirchweihfesten, bei denen Gestelle oder Schächte dauerhaft angelegt wurden.

Der Samstagabend wurde musikalisch von der Band "Dingl Dangl & Friends" gestaltet. Die Musiker aus Amberg hatten neben Stimmungs- und Partymusik auch zünftige bayerische Musikstücke im Gepäck. 

Udo Schuster

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Großbellhofen